Erste Hilfe bei Problemen mit Ihrem Webbrowser

502 Bad Gateway

Was bedeutet die Meldung „502 Bad Gateway“ und wie lässt sich das Problem im Browser beheben?

Es gibt eine ganze Reihe Statuscodes und Fehlermeldungen beim Betrieb von (Web-)Servern und Internetdiensten, wie zum Beispiel bei der Auslieferung von Internetseiten im World Wide Web. Der bekannteste Fehler im Netz ist sicherlich der 404 Error. Dieser besagt, dass ein Dokument (HTML-Seite, PDF, Video usw.) nicht gefunden werden konnte. Meist wurde eine Datei vom Betreiber der Seite gelöscht oder umbenannt, manchmal ist es aber auch nur ein Schreibfehler in der Webadresse.

Am häufigsten ist zum Glück der Statuscode 200 „zu sehen“. Dieser besagt nämlich, dass alles geklappt hat und die angefragten Inhalte fehlerfrei ausgeliefert wurden. Also immer dann, wenn eine Webseite, ein Bild, ein Javascript usw. korrekt im Browser dargestellt bzw. ausgeführt wird, ist ein Status 200 im Spiel. Für uns Nutzer bleibt dieser allerdings, anders als bei einem Fehler, unsichtbar.

Bei Fehlern aus dem 500er Bereich handelt es sich um echte Server-Fehler. Das kann bei Problemen mit fehlerhaften oder abgestürzten Diensten zusammenhängen, einer falschen Konfiguration durch den Serveradministrator oder, wie im Fall des 502 Bad Gateway, einer Störung des als Gateway bzw. Proxy arbeitenden Servers.

Was ist ein 502 Bad Gateway Fehler?

Wird beim Aufruf einer Internetseite 502 Bad Gateway Nginx oder 502 Bad Gateway Apache ausgegeben, so lässt das darauf schließen, dass der als Proxy fungierende Webserver eine ungültige Antwort von einem dahinterliegenden Server erhalten hat. Passieren kann das praktisch bei allen Webseiten. Oftmals sind es größere Seiten mit enorm hohem Traffic, bei denen aufgrund eines Fehlers es zu dieser Meldung im Browser kommt. So zum Beispiel movie2k, reddit, amazon, spotify, tumblr, google oder kinox.to usw.

Dabei ist es völlig egal, ob diese Seiten dabei von einem Android Smartphone, per iPhone, via Tablet sowie am Rechner (PC, Mac) mit einem Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari oder Internet Explorer aufgerufen wurde. Das Problem liegt auf dem Server im Internet, der die Anfrage entgegen nimmt und letztendlich innerhalb der Netzwerkstruktur des Seiten-Betreibers.

Oftmals stehen dahinter Vermutungen, dass Behörden oder Geheimdienste diese Seiten gesperrt haben oder diese gerade lahm legen. Eine plausible Erklärung ist wohl eher, dass die Anzahl der Anfragen, der Seitenaufrufe, plötzlich sehr hoch wurde und das System aufgrund der Masse an Aufgaben einfach kapituliert hat. Natürlich können auch sogenannte DDOS-Attacken dahinter stecken, bei denen Server gezielt mit Anfragen überfrachtet werden, bis sie in die Knie gehen.

502 Bad Gateway - Nginx

502 Bad Gateway – Nginx

502 Bad Gateway umgehen

Wir als Nutzer haben keinen Einfluss darauf und können das Problem auch nicht beheben. Als Anwender kann man eigentlich nur versuchen, einen Aufruf der gewünschten Webseite in ein paar Minuten oder Stunden zu wiederholen. Kann man sich mit einer bei Google zwischengespeicherten Version der aufgerufenen Internetseite begnügen, dann lässt sich diese meist aus der Google-Suche heraus abrufen.

Hierfür die aufgerufene und aufgrund der Fehlermeldung nicht erreichbare URL aus der Adressleiste kopieren (STRG+C) und auf www.google.de nach der gecachedeten Seite „suchen“. Indem der Suchparameter cache: der gewünschten Adresse aus der Zwischenablage (STRG+V) vorangestellt wird. Anmerkung: Nach dem Doppelpunkt darf hierbei kein Leerzeichen stehen.

Mit Hilfe des Google Cache einen 502 Bad Gateway Fehler umgehen

Mit Hilfe des Google Cache einen 502 Bad Gateway Fehler umgehen

Die graue Infoleiste im oberen Bereich des Fensters zeigt das Datum und die Uhrzeit des Cache-Abbilds der jeweiligen Seite. Zu dieser Zeit wurde von Google eine Version der Internetseite zwischengespeichert und von dieser Moment­aufnahme stammen auch die jetzt zu sehenden Inhalte. Zum Aufruf einer weiteren Unterseite kann wieder die URL in die Zwischenablage kopiert werden und per cache:-Parameter über die Google-Suche abgerufen werden.

Diesen Beitrag in den sozialen Medien teilen

4 Antworten

  1. Avatar-Bild Leser-Kommentar Wilma

    Hallo Daniel Weihmann,
    danke für den guten Artikel zu dieser Fehlermeldung,
    Ich habe eine Seite, wo vermutlich relativ wenig Traffic ist, die recht neu ist.
    Und schon einen Fehler 502 – bad gateway – nginx.
    Dazu muss ich sagen, dass ich mehrere Seiten habe und nur bei diesem Provider (wint.global bzw. Wircon) ständig mysteriöse, immer andere Probleme mit Seitenausfällen habe auf div. Domains. Man verliert so logischerweise Kunden und sinkt vermutlich auch im Ranking.
    Würden Sie in so einem Fall den Server wechseln, weil die Leistung „heruntergedrosselt“ ist, so dass bereits bei vielleicht 3 gleichzeitigen Seitenzugriffen ein bad gateway 502 Serverfehler entstehen kann?

    • Kunden ja, Ranking vielleicht auch …

      Am besten mal mit mir direkt Kontakt per E-Mail aufnehmen.

  2. Avatar-Bild Leser-Kommentar BLA-BLA

    Sehr unprofessionell, eine Kommentarfunktion anzubieten und dann Kommentare einfach zu löschen!
    Dann lassen Sie diese Funktion doch einfach weg – ober wollen Sie Emailadressen sammeln und verkaufen?

    • Nein, hier werden keine Adressen verkauft und ich versuche zeitnah alle Kommentare freizuschalten. Gut möglich, dass ein Kommentar versehentlich im Spam-Ordner gelandet ist, doch bei über 100 Spam-Kommentaren pro Tag kontrolliere ich dort nicht mehr nach!

Einen Kommentar schreiben