Erste Hilfe bei Problemen mit Ihrem Webbrowser

Bild.de sperrt Ad­Blocker-Nutzer aus

Warum sehe ich BILD.de nicht?

Seit heute (13. Oktober 2015) verhindert Bild.de den Zugriff auf alle redaktionellen Inhalte durch Nutzer, die ihren AdBlocker (Werbeblocker) im Browser aktiviert haben bzw. kein zahlendes Bild.de-Mitglied sind. Weil durch das Unterdrücken von Werbeanzeigen keine Werbeeinnahmen generiert werden, verhindert Bild.de nun komplett den Zugriff auf sämtliche Informationen aus dem Webangebot.

In ersten Foren schreien Nutzer bereits auf, dass „die nervigen Banner überall blicken und aufpoppen und sie das stört“. Verstehe ich! Doch irgendwie muss sich eine Redaktion auch refinanzieren und das geht an dieser Steller wohl nur durch Werbeblöcke auf der Webseite oder eben durch eine kostenpflichtige Mitgliedschaft bei Bild-Plus oder Bild-Smart.

Auch Aufrufe zum Bild.de-Boykott und „dann lese ich meine Nachrichten eben woanders“ ließen sich schnell finden.

Es kann nun mal nicht alles kostenlos sein! Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass diese Aktion Schule macht und andere Verlage und Webangebote nachziehen, sodass die Nutzer zum Deaktivieren ihres AdBlockers gezwungen werden.

Anleitung zum Deaktivieren des Werblockers

Bild liefert eine Lösung auf der Hinweisseite gleich mit und stellt eine kleine Anleitung zum Abschalten des Adblockers für die jeweiligen Browser bereit. Hat man als Nutzer für Bild.de den Werbeblocker deaktiviert, kommt man letztendlich auch zu den gewohnten Inhalten. Hier und da lassen sich Werbeanzeigen erkennen – und das war es auch schon.

Bild.de Adblocker deaktivieren Anleitung

Bild.de Adblocker deaktivieren Anleitung

Die Alternative heißt: An dieser Stelle auf Veröffentlichungen vom Axel-Springer-Verlag verzichten!

Nur noch kostenpflichtig bzw. mit Werbung … oder?

Wer die Inhalte des Axel-Springer-Verlags lesen möchte, der muss ab sofort zahlen. Eben durch das Anschauen von Werbung oder durch einen Wechsel zu den kostenpflichtigen Angeboten. Ob Bild.de dauerhaft alle Inhalte komplett unzugänglich für alle „Werbeverweigerer“ ausspielen, oder zumindest zum „Anfüttern“ wieder einige Beiträge bereitstellen wird, bleibt abzuwarten. Auch andere Online-Dienste arbeiten schon länger damit, dass die ersten 2-3 Absätze frei zugänglich sind und sobald es „Spannend wird“, kommt der Bezahlbutton ins Spiel.

Ich persönlich war zwar sicherlich heute zum ersten Mal in diesem Jahr auf Bild.de, finde aber diese Aktion vernünftig. Wie oben schon erwähnt, müssen professionelle Internetdienste auch irgendwie finanziert werden. Angefangen beim Redakteur, über die Techniker bis hin zum Hausmeister wollen alle irgendwie ihren Job auch entlohnt bekommen.

Auch ich nutze einen AdBlocker und bin auch froh, diesen installiert zu haben. Aber auf vielen Websites, die ich regelmäßiger besuche und deren Inhalte ich schätze, deaktiviere ich diesen allerdings dauerhaft für die jeweilige Adresse. Das sind zwei Klicks mit der Maus und das gute Gefühl, den Webseiten-Betreiber, der Redaktion oder dem Blogger etwas entgegen zu kommen. Hinweis: Das geht auch hier auf Browserdoktor!

Kurzer Spot von Stromberg über Adblocker

Wie gehen Sie / wie geht ihr mit der Aktion von Bild.de um? Nutzt ihr Werbeblocker im Browser und welche Möglichkeiten seht ihr, für Inhalte im Netz zu zahlen? Schreibt’s in die Kommentare.

Diesen Beitrag in den sozialen Medien teilen

5 Antworten

  1. Avatar-Bild Leser-Kommentar ich

    Sorry, da bin ich aber ganz anderer Meinung!
    Es ist immer eine Sache der Betrachtungsweise: Will ich, dass jemand auf meine Webseite kommt und das liest, was dort steht? -Oder bin ich jemand der im Internet nach Infos sucht?
    Es ist erstmal klar: Alles was auf irgendwelchen Webseiten steht, tut dies weil jemand möchte, dass es gelesen wird. Sonst hätte er sich die Mühe nicht machen brauchen!
    Wenn er dann Leser ausschließt, die er nicht will, muss er sich schon den Vorwurf gefallen lassen, dass das irgendwie inkonsequent ist!
    Wenn jemand im Internet nach kostenlosen Inhalten sucht, für die er normalerweise und vernünftigerweise bezahlen müsste, ist das zumindest moralisch nicht wirklich korrekt.
    Um auf das konkrete Beispiel zu kommen: Die Bild nutzt ihre Webpräsenz einerseits als Einnahmequelle, andererseits aber auch zur Eigenwerbung. Das machen viele so. Aber in letzter Zeit hat eine Abzockermentalität um sich gegriffen, die Beispiellos ist. Das Ergebnis ist die Anzahl an Werbeblockern auf dem Markt!
    Es sollen doch bitte alle zu jammern aufhören: Wer nicht bereit ist zu zahlen, ist auch kein potentieller Kunde! Dem Werbung aufzudrücken ist genauso unlauter wie „cold call“ -mäßig Zuhause anzurufen.
    Genauso brauchen die Leute nicht zu jammern, die immer alles umsonst wollen. Sollen sich doch mal ne Bild kaufen. oder irgendein anderen Käseblatt…
    Nacrichten gibt’s auch im TV…

  2. Avatar-Bild Leser-Kommentar JulianSTW

    So ein Schwachsinn von der Bild lieber renn ich zum nächsten Kiosk als auf Bild.de zu gehen und meinen Adblocker auszuschalten. Und wenn ich meinen Adblocker mal auf der Seite deaktiviere werde ich von jeder Ecke mit Werbung überströmmt. Aber auf Chip sind Adblocker aufjedenfall ein Muss da dort gerne mal Werbung mit leichtbegleideten Frauen gezeigt wird. Auf Browserdoktor mach ich ihn natürlich aus das bisschen Werbung schadet keinem hier

  3. Avatar-Bild Leser-Kommentar Mondbasis

    B.I.L.D ( ( B) erichte…( I ) nformationen..( L ) eben..und ( D ) aten Berichte es denen die es Lesen wollen–Leben und Leben Lassen..Informationen gibt es zu genüge auch woanders..Daten könnt ihr woanders Klauen..In diesem Sinne..bleibt der A… immer hinne !!

  4. Avatar-Bild Leser-Kommentar Alex

    Oh, ich wusste gar nicht, dass der Springer-Verlag kein Geld mehr hat…Die Konsequenz aus dieser Geschichte muss sein: KEINE BILD-ZTG. MEHR LESEN!

  5. Avatar-Bild Leser-Kommentar Tom

    BILD? Dieses inkompetente, reisserische, hetzerische, verdummende und infantile Drecksblatt liest noch wer???Ehrlich??…lol…
    Kurz gesagt: Wenn ich keine Werbung will, hat das respektiert zu werden. Wenn Seiten unbedingt werben wollen, dann sollen sie das tun – aber ohne mich, also gehe ich da nicht drauf.
    Das Internet muß frei bleiben – frei für alle info´s, für die es mal gedacht war. Abzocker und diese widerwärtige Konsum-Werbe-Mafia braucht kein Mensch.
    Werbung?
    Warum?
    Doch nur noch, damit sich diese gigantische Werbeindustrie finanzieren kann – um Produkte geht es doch schon lange nicht mehr, und ganz ehrlich: wer kennt denn Duplo, Tempo, Weißer Riese usw nicht?? Müssen die echt noch Werbung machen? Doch nur, damit Geld verbrannt wird und der Profit nicht durch Steuern geschmälert wird.
    Es ist ganz einfach: Wir Bürger sollen verarscht werden…Ich zumindest nutze mein Hirn und sage NEIN zu dem, was ich nicht will. Punkt.

Einen Kommentar schreiben