Erste Hilfe bei Browser-Problemen durch Toolbars, Trojaner & Viren

Awesomehp entfernen

So lässt sich der “AwesomeHP Virus” sicher und kostenlos löschen

Bei der Möchtegern-Suchmaschine und Browser-Startseite awesomehp.com handelt es sich um Adware (Werbesoftware), welche den Firefox, Internet Explorer, Chrome und andere Internet-Browser kapert und deren Einstellungen ungefragt verändert. Der Virus verbreitet sich bei der Installation kostenfreier Vollversionen (Freeware, Shareware) sowie durch modifizierte Updates von Java oder Flash und lässt sich nicht ohne weiteres wieder deinstallieren.

Diese “geniale” Adware-Webseite ähnelt in gewissen Zügen der Google-Suche, wodurch unerfahrene Internet-Nutzer eine Zeit lang getäuscht werden sollen. Awesomehp versucht auf Internet-Angebote zu verweisen, die teilweise unseriös sind, zum Einkauf bzw. zu kostenpflichtigen Registrierungen verleiten sollen.
Es werden bereits beim ersten Besuch der Spam-Webseite Cookies gespeichert, die das Nutzungsverhalten protokollieren, persönliche Daten erfassen und zur Ermittlung von Vermittlungsprovisionen genutzt werden. Die Suchergebnisse liefert Yahoo Search (es erfolgt ein Redirect bei Suchanfragen an diese Suchmaschine).

Die Browser-Einstellungen sollten unaufschiebbar korrigiert und sämtliche Bestandteile der Adware entfernt werden. Auch wenn Awesomehp kein klassischer Virus bzw. Trojaner ist, gelten Browser-Hijacker dieser Art (manchmal fällt in diesem Zusammenhang auch der Begriff Toolbar) als gefährlich und als ein nachteiliger Eingriff in die Privatsphäre ihrer Opfer.

Awesomehp entfernen

Screenshot: Awesomehp Adware-Suchseite

 

Anleitung: Wie entferne ich Awesomehp?

Diese Anleitung beschreibt, wie Sie den Awesomehp Virus auf einfache Weise wieder entfernen können, ohne dass irgendein kostenpflichtiges Programm gekauft werden muss. Es sind keine speziellen Computer-Kenntnisse erforderlich und auch weniger erfahrene PC-Nutzer sollten die gewohnten Browser-Einstellungen in wenigen Minuten wieder hergestellt haben.

Arbeiten Sie einfach in Ruhe die hier beschriebenen Punkte ab. Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar wenn es mithilfe dieser Anleitung geklappt hat, das Problem zu beseitigen oder Sie noch Fragen bzw. Hinweise haben sollten. Helfen Sie mit, diese Informationen im Internet zu verbreiten. Zum Beispiel per Facebook, in Ihrem Lieblingsforum oder auf der eigenen Homepage.

1. Awesomehp deinstallieren

Über Systemsteuerung > Programm deinstallieren bei Windows XP / 7 bzw. Tastenkombination [Windows] + [X] > Programme und Features bei Windows 8 aufrufen. Hier empfiehlt es sich nach Datum zu sortieren (Klick auf Installiert am) und zeitlich in Frage kommende Anwendungen per Rechtsklick zu deinstallieren (uninstall). Die Namen für die Hijacker-Software können vielfältig sein und diese Liste ist definitiv nicht vollständig:

  • DProtect
  • WPM 17.xx.xx
  • IE Plugin Service
  • Awesomehp Extension
  • Unknown

Tipp: Hat man sich die Adware heute eingefangen, dann sollten alle Programm entfernt werden, die am heutigen Datum installiert wurden. Sollte nichts passendes dabei sein, dann diesen Schritt überspringen und sofort mit Punkt 2 fortfahren.

2. Die Adware-Probleme in den Browsern beheben


Für diese Aufgabe hat sich ein kostenfreies Werkzeug namens AdwCleaner bestens bewährt. Es findet alle problematischen Einstellungen, Registry-Einträge und Dateien, die im Zusammenhang mit unerwünschter Werbesoftware stehen. AdwCleaner löscht diese auf Wunsch und beseitigt sämtliche schadhaften Konfigurationen und Windows XP, Vista, 7 und 8.
Oftmals ist bereits nach diesem Schritt das Problem bereits aus der Welt geschafft, trotzdem unbedingt auch Punkt 3 befolgen.

3. Tool zum Aufspüren und Beseitigen versteckter gefährlicher Malware unter Windows

Das Anti-Malware Programm Malwarebytes gibt es in einer professionellen und auch in einer kostenlosen Version. Die kostenfreie reicht für diese Aufgabe völlig aus. Das Programm downloaden, installieren und ausführen. Auch wenn ein Scan sehr lange dauern kann, es lohnt sich. Malwarebytes findet und löscht Trojaner, Spyware und schädliche Anwendungen auf dem Computer.

4. Verknüpfungen bereinigen

Awesomehp tritt vermehrt mit einer kleinen Veränderung der Programmstart-Verknüpfung auf. Eine solche Verknüpfung kann mit sogenannten Parametern versehen werden. So zum Beispiel welche Startseite aufgerufen werden soll. Kontrollieren Sie an dieser Stelle die Verknüpfungen auf dem Desktop, der Taskleiste, in der Startleiste unter Programme usw., um diese Manipulationen rückgängig zu machen.

In der Taskleiste (i.d.R. unten zwischen dem Start-Knopf links und der Uhr rechts) funktioniert kein Rechtsklick + Eigenschaften bei den dort aufgeführten Icons. Hier hilft es aber per Rechtsklick mit der Maus “dieses Programm von der Taskleiste zu lösen” und wieder neu anzuheften. Dazu ein vom Awesomehp-Link bereinigtes Browser-Icon wählen, z.B. unter Start > Programme, und per Rechtsklick “an Taskleiste anheften”.

Awesomehp Startverknüpfung für alle Browser entfernen

Awesomehp Startverknüpfung für alle Browser entfernen

5. Alle Browser kontrollieren

Zum Schluss alle installieren Browser-Programme testen. Überprüfen Sie, ob die Startseite die des Browser-Herstellers beim Programmstart aufgerufen wird und ob als Standard-Suchmaschine Google bzw. Bing verwendet wird. Diese Einstellungen lassen sich mit wenigen Mausklicks auch an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

! Sich künftig vor Problemen dieser Art schützen

Wer sich, seinen Computer und vor allem seine persönlichen Daten vor Malware und anderen Bedrohungen aus dem Internet schützen möchte, kommt um eine professionelle Sicherheitslösung kaum herum. Ich nutze auf meinen Windows-Systemen entweder Avira Internet Security* oder ESET Smart Security 6* und kann den Kauf bzw. erst einmal den kostenlosen Test eines dieser Tools jedem nur ans Herz legen. Für 30-40 € verhindert, wie im Screenshot zu sehen, ESET in diesem Beispiel bereits das Aufrufen der eigentlichen Download-Seite sowie die Kommunikation zum Spam-Server und somit letztendlich der Einrichtung der Schadsoftware.

ESET verhindert Adware-Installation

ESET verhindert Adware-Installation

Sie sollten bei jeder Programm-Installation darauf achten, was auf den Rechner kopiert werden soll. Viele Nutzer klicken während eines Software-Setup einfach nur auf den weiter-Button, ohne einen Blick auf eventuell angehakte Zusatz-Anwendungen zu werfen. Oftmals kann das Entfernen eines Hakens eine Menge Probleme verhindern und viel Zeit bei der Konfliktbeseitigung gespart werden. Bei der nächsten Software-Installation einfach 1 Minute mehr Zeit nehmen und auch mal einen Blick auf die Lizenz-Bedingen werfen!

IZArc-Setup versucht Awesomehp zu intsallieren

Beim Setup von IZArc 4.1.8 wird versucht, Awesomehp als Startseite und Standard-Suche zu installieren. Hier hätte es genügt, auf ‘Custom’ zu wechseln und den Haken zu entfernen.

Außerdem darauf achten, was wo herunter geladen werden soll. Nicht jede Quelle für ein neues Programm ist auch eine sichere Quelle für Downloads. Schon gar nicht, wenn plötzlich und ungefragt große Hinweise auf ein erforderliches Update verweisen, eine potentielle Schwachstelle auf Ihrem PC entdeckt wurde und Ihr Computer kostenlos gescannt werden soll oder Ihnen ein anderes “ganz wichtiges” Tool angeboten wird.

? Was ist Awesomehp und wer steckt dahinter?

Registriert ist die Domain auf Moniker Privacy Services, einem Domain-Service in den USA. Laut den eigenen Datenschutzhinweisen steckt eine Firma namens Tomoon Inc. hinter awesomehp.com. Sicherlich nur irgendein Phantasiename, genauso gut könnte dort auch Musterfirma stehen. Im Impressum wird InfoSpace Inc. aus Bellevue, Washington erwähnt. Eine Firma (heute Blucora) die immerhin existiert(e) und sogar im Suchmaschinenmarkt aktiv war. Ob diese Aussage allerdings echt ist, kann jedoch angezweifelt werden.

Der Inhaber der IP 50.97.32.134 (unter dieser wird awesomehp.com betrieben) hat eine Adresse in Peking, China und steht auch mit ähnlichen Hijackern wie dem Nationzoom und dem Sweet Page Trojaner in Beziehung.

* Beim Kauf dieser Produkte über die im Artikel eingebunden Verlinkungen erfolgt eine Provisionszahlung an Browserdoktor, was der Weiterentwicklung des Projekts zugutekommt. Eine Empfehlung dieser Produkte ist unabhängig von dieser Provision. Für den Käufer entstehen keine Mehrkosten.

Diesen Beitrag in den sozialen Medien teilen

130 Antworten

  1. Avatar-Bild Leser-Kommentar ivo

    erste sahne,hat super geholfen!!!!

  2. Avatar-Bild Leser-Kommentar Frido3

    Sehr anschaulich und informativ beschrieben. Alles wieder in Ordnung. Vielen Dank.

  3. Avatar-Bild Leser-Kommentar Pinki

    Das war sehr anschaulich und gut beschrieben und soweit ich sehen kann, ist alles gelöscht. Allerdings läd die Internetverbindung ewig und stellt keine Verbundung her. Wlan empfang ist super. Hab ich etwas übersehen?

    • Gibt es einen Proxy in Ihrem Netzwerk? Das sollte im Normalfall nur in Firmen oder größeren Organisationen der Fall sein …

      Ich könnte mir vorstellen, dass Ihnen ein Trojaner die Netzwerkeinstellungen dahingehend manipuliert hatte. Schauen Sie mal in Ihren Browsereinstellungen im Bereich Netzwerk / Proxy ob dort zusätzliche, fehlerhafte Einträge sind.

  4. Avatar-Bild Leser-Kommentar Monika

    Absolut erste Sahne!!!! Super erklärt und jetzt geht alles wieder wunderbar!!!

  5. Avatar-Bild Leser-Kommentar Manfred

    Sehr geehrter Herr Weihmann,

    Habe mir als Administrator vor einiger Zeit beim Download des Avira PC Cleaner von chip.de AwesomeHP eingefangen. Dank Ihrer Anleitung konnte ich die Startseite wieder entfernen.Habe auch alle anderen Programme, die am selben Tag mit ankamen, sofort deinstalliert. Mit Mozilla Firefox kann ich, wenn auch manchmal nur eingeschränkt,surfen, auch e-mail klappt. Zu dem Internet Explorer (7) kann ich jedoch keine Verbindung herstellen, so dass u.a. skype,Google Earth, News oder up dates und e-mail nicht funktionieren. Mit dem eingerichteten Benutzerkonto Standardbenutzer kann ich sowohl im Internet Explorer als auch mit Mozilla Firefox uneingeschränkt surfen und alle up dates ausführen. Versuche über Internetoptionen>Einstellungen waren erfolglos.

    Mit freundlichen Grüßen
    M. Illguth

    • Sehr geehrter Herr Weihmann,

      Habe mir als Administrator vor einiger Zeit beim Download des Avira PC Cleaner von chip.de AwesomeHP eingefangen. Dank Ihrer Anleitung konnte ich die Startseite wieder entfernen.Habe auch alle anderen Programme, die am selben Tag mit ankamen, sofort deinstalliert. Mit Mozilla Firefox kann ich, wenn auch manchmal nur eingeschränkt,surfen, auch e-mail klappt. Zu dem Internet Explorer (7) kann ich jedoch keine Verbindung herstellen, so dass u.a. skype,Google Earth, News oder up dates und e-mail nicht funktionieren. Mit dem eingerichteten Benutzerkonto Standardbenutzer kann ich sowohl im Internet Explorer als auch mit Mozilla Firefox uneingeschränkt surfen und alle up dates ausführen. Versuche über Internetoptionen>Einstellungen waren erfolglos.

      Mit freundlichen Grüßen
      M. I.

  6. Avatar-Bild Leser-Kommentar sonja

    super!!!! hat mir binnen weniger Minuten dieses lästige Ding vom Hals geschafft! *freu* Danke, Daniel!!!

  7. Avatar-Bild Leser-Kommentar Yavuz Duman

    Herzlichen dank.Hat super Funktioniert.

    MFG

  8. Avatar-Bild Leser-Kommentar Patricia

    Es hat nicht geklappt. Trotz befolgen jeden einzelnen Schrittes ist dieser Virus nach wie vor vorhanden. Es wurden zwar mit dem Anti-Malware Programm ein paar Dinge gefunden, aber das eigentliche Problem ist nicht gelöst.

    • Avatar-Bild Leser-Kommentar Patricia

      Nach dreimaligem Neustart meines Laptops hat es jetzt doch geklappt. Mir wurde auch endlich die Datei aus Schritt 2 angezeigt und nun ist alles weg. Woran liegt diese Verzögerung?

  9. Avatar-Bild Leser-Kommentar Dimitri

    Um es auf den brennenden Punkt zu bringen: Vielen Dank für die Hilfe !!!Funktioniert einwandfrei !

  10. Avatar-Bild Leser-Kommentar Manfred

    Sehr geehrter Herr Weihmann,

    bezüglich meiner Kommentare vom 9. und 10. April ist alles wieder ok. Danke!

    Problem: beim Öffnen einer neuen Tab in Firefox erscheint jedesmal chrome://quick-start…
    Erneute Anwendung des AdwCleaner der neusten Version konnte das Problem nicht lösen.
    M.

  11. Avatar-Bild Leser-Kommentar Susanne

    Vielen Dank für die Hilfe. Ich war kurz davor meinen Laptop zu entsorgen. Jetzt funktioniert er wieder. Die Beschreibung ist einfach und auch für jemanden der mit solchen Dingen keine Erfahrung hat gut umsetzbar.

  12. Avatar-Bild Leser-Kommentar Max

    Super Anleitung, hatte es erst selber probieren wollen das Ding loszuwerden mithilfe einer anderen Anleitung. Dies hat aber nicht geklappt. Nach Installation von AdwCleaner und nach kurzem Programmlauf waren meine 3 Browser wieder hergestellt. Herzlichen Dank für die super Anleitung

Einen Kommentar schreiben