Erste Hilfe bei Browser-Problemen durch Toolbars, Trojaner & Viren

Malwarebytes

Zuverlässiges Tool gegen Malware

Malwarebytes Anti-Malware sucht und entfernt jegliche Arten von Malware, einschließlich: Viren, Trojaner, Würmer, Rootkits, Dialer, Adware, Spyware und so weiter.

Die Gratisversion von Malwarebytes Anti-Malware reicht bereits für einen Intensiv-Scan eines von Schadsoftware befallenen Rechners aus und hilft dabei, eventuell vorhandene Computer-Schädlinge unkompliziert zu entfernen. In der professionellen Malwarebytes-Variante, die einmalig ca. 23 € kostet, gibt es unter anderem eine zusätzliche Echtzeit-Protektion vor Malware, einen heuristischen Schutz vor Zero-Day-Infektionen und einen Schutzschild, der schädliche Webseiten blockiert.

1. Der erste Start von Malwarebytes

Nach dem Download wird das Programm auf dem PC installiert, hierzu einfach dem Installations-Assistenten folgen. Je nach Aktualität der Datenbank, muss diese ggf. im ersten Schritt aktualisiert werden. Malwarebytes zeigt dies an und verbindet sich anschließend mit dem Server. Sollte die Windows- oder eine andere Firewall hierbei eine Verbindungsfreigabe fordern, dann diese gewähren und die Anwendung auf die neuste Version aktualisieren lassen.

Das Umstellen der Sprache auf deutsch lässt sich über Settings > Language erreichen. Hier finden Sie eine vollständige Anleitung zum Einstellen von Malwarebytes auf deutsch.

Malwarebytes Datenbank aktualisieren

Malwarebytes Datenbank aktualisieren

2. Suchlauf durchführen

Mit Malwarebytes Anti-Malware nach Problemen mit Hijackern, Trojanern oder Viren einen vollständigen Suchlauf durchführen. Dies dauert je nach Größe, Belegung und Anzahl der Festplatten auch gern mehrere Stunden. Für eine Überprüfung „zwischendurch“ genügt in der Regel der QuickScan.

Vollständigen Suchlauf mit Malwarebytes durchführen

Vollständigen Suchlauf mit Malwarebytes durchführen

3. Nach dem Scan gefundene Malware entfernen

Ist der Suchdurchlauf abgeschlossen, listet Malwarebytes unter dem Punkt „Ergebnisse anzeigen“ alle bösartigen Anwendungen auf, die soeben gefunden wurden. Diese lassen sich einzeln Untersuchen (Rechtsklick mit der Maus auf ein Ergebnis > Anbieter Informationen), an- und abwählen und letztendlich über „Entferne Auswahl“ löschen.

Die sich öffnende Log-Datei (Text-Datei) zeigt nochmals alle Informationen und sollte für eventuelle spätere Auswertungen abgespeichert werden. Ein Neustart von Windows schließt den Bereinigungsvorgang ab und der Computer ist nun frei von Schadsoftware – zumindest soweit, wie Malwarebytes dies feststellen konnte.

Eine umfassende Beschreibung der Software gibt es im Hijackthis Forum. Das Team von Winload hat das Anti-Malware-Programm in einem Video bei Youtube vorgestellt, das die wichtigsten Funktionen kurz vorstellt.

? Kann Malwarebytes parallel mit anderen Antiviren-Tools auf dem Computer bleiben?

Jeder Windows-PC sollte mit einem stets aktuellen Antiviren-Programm ausgestattet sein, das einen Echtzeitschutz bietet. Für den reinen Schutz vor gefährlichen Viren reicht ein kostenloses Tool in den meisten Fällen aus. Allerdings werden diese Programme lediglich vor echten Viren schützen und nicht vor Malware, Toolbars, Adware, Ransomware und so weiter.

Da die kostenlose Variante von Malwarebytes keinen Echtzeitschutz bietet, ist es unproblematisch neben einer der Free-Versionen von Avira, Kaspersky, AVG & Co. auch Malwarebytes installiert zu lassen und bei Bedarf zu starten.
Anders verhält sich das beim Kauf von Malwarebytes Premium. Zwei Sicherheitstools mit einem Echtzeitschutz könnten sich gegenseitig beeinträchtigen und unnötige Systemressourcen verbrauchen.

Bilder: Webseite und Software Malwarebytes (de.malwarebytes.org)

Diesen Beitrag in den sozialen Medien teilen

41 Antworten

  1. Avatar-Bild Leser-Kommentar Lotte

    Ich wollte die Hoffnung schon aufgeben, bis mir eine gute Freundin deine Seite hier gezeigt hat. Sowohl ihr Rechner als auch mein Laptop laufen wieder einwandfrei (:

  2. Avatar-Bild Leser-Kommentar Ulli

    Super Hilfen, alles läuft wieder supre! Vielen Dank für die tolle Hilfestellung.

  3. Avatar-Bild Leser-Kommentar Bernd

    Vielen Dank für die guten Ideen. Aber ich habe ein Problem mit „luckysearches.com“. Wenn ich den IE starte, dann startet dieser immer mit „luckysearch“. ADDware und Malewarebytes können diesen Virus nicht entfernen. Es bietet sich ausschließlich „Spyhunter“ an. Ich denke aber, dass Spyhunter i diesen Virus „luckyseache“ selbst nstalliert, damit Spyhunter gekauft wird.
    Ich hatte diesen Virus beim installieren von Firefox eingefangen. Firefox habe ich wieder deinstalliert.
    Die vorgeschlagenen Wege über Add-Ons-verwalten funktionieren nicht, da luckysearche nicht sichtbar ist.
    Vielleicht haben Sie da eine Idee?
    Freundliche Grüße Bernd

    • Mir ist LuckySearches bislang noch nicht begegnet. Wo haben Sie sich den eingefangen? Spyhunter oder Firefox (wo herunter geladen)? Eine Hilfe für mich wären ein paar Screenshots, wo man LuckySearches in Aktion sieht – gern per E-Mail.

      Übrigens glaube ich persönlich nicht, dass Spyhunter selbst Dinge wie LuckySearch installiert, um einen Verkauf ihrer Software anzukorbeln. Man hört sicherlich immer wieder Vorwürfe, dass Hersteller von Antiviren-Software u.ä. zu solchen Maßnahmen greifen sollen, doch würde ich das hier als ein Gerücht abtun.

  4. Avatar-Bild Leser-Kommentar Wolfgang

    Was soll diese Werbung „kostenlos Malware feststellen und ENTFERNEN? Wer mal genau hinsieht, stellt fest, dass NICHTS kostenlos ist.

    „Bei diesem Download handelt es sich um eine kostenlose Testversion zur Diagnose von Problemen mit malware.
    Um alle Funktionen und Werkzeuge freizuschalten, muss das Produkt erworben werden. Klicken Sie hier, um das Produkt zu kaufen.“

    • Malwarebytes Anti-Malware ist komplett kostenfrei nutzbar!
      Browserdoktor muss sich natürlich irgendwie finanzieren, weshalb Werbeanzeigen von Google eingebunden sind. Auf diese habe ich nur sehr wenig Einfluss! Möglicherweise wurde dies von Ihnen gemeint.

  5. Avatar-Bild Leser-Kommentar Kube

    Ich habe aus Unkenntnis mehrere Spywareentferner auf meinem PC laufen gehabt und bin bestürzt, was hier alles geschrieben wurde (z.b. highjacker usw.) Jetzt habe iich den ADWCleaner mal runtergeschmissen und dafür Malwarebytes installiert und gescannt. der hat 10 Bedrohungen erkannt, die ich in Quarantäne geschickt habe. Vielleicht läuft mein PC jetzt besser ??? Ich habe noch den einfachen CCleaner drauf und „aus Spass“ damit meine Registry säubern lassen , die davor „sauber“ war. Der Ccleaner hat nach Malwarebytes plötzlich 321 ! „unnötige“ Einträge gefunden, wahrscheinlich das ergebnis der Malware-Bereinigung. Die Registry-Bereinigung in solcher Grössenordnung habe ich mich nicht getraut zu machen, denn der CCleaner steht auch im Verdacht, Einträge zu löschen, die doch noch gebraucht werden. Da kein normaler Mensch Reg-Einträge beurteilen kann, habe ich alle stehen lassen, Kann Malwarebytes auch die Registry überprüfen ???

  6. Avatar-Bild Leser-Kommentar Cindy

    Vielen Dank für ihre Hilfe. Der Laptop funktioniert wieder einwandfrei ohne das lästige Shoppy Tool.

  7. Avatar-Bild Leser-Kommentar Manfred Herold

    Ich habe eine Frage:

    Ich habe Malewarebytes gekauft und bin allgemein ganz zufrieden. Jetzt zeigt er mir allerdings an:

    Bösartige Webseite blockiert

    die Seite von abelsoft.de . Das ist aber keine bösartige Seite. Wie kann ich Malwarebytes dazu bringen, mir wieder Abelsoft anzuzeigen?

    Vielen Dank im Voraus
    Manfred Herold

Einen Kommentar schreiben