Erste Hilfe bei Problemen mit Ihrem Webbrowser

Browser zurücksetzen

So funktioniert der Browser-Reset im Firefox, Internet Explorer, Safari, Google Chrome, Opera & Co.

Nach Problemen mit einem Browser Hijacker, einer Toolbar oder irgendeiner anderen Adware, welche die Browser-Einstellungen manipuliert hat, bietet sich zusätzlich zur Malware-Entfernung ein Zurücksetzen der Browser-Einstellungen an. Hierbei wird die Grundkonfiguration des Internet-Browsers auf die „Werkseinstellungen“ des jeweiligen Herstellers zurückgestellt.

Veränderte und ungewollten Änderungen werden rückgängig gemacht und Probleme, wie sie z.B. durch die Ask Toolbar, durch Web Searches oder Omiga Plus entstanden sind, können auf diesem Weg oftmals behoben werden.

Zumindest als 2. oder 3. Schritt bei der Entfernung nerviger Werbesoftware, ist ein Browser-Reset sehr zu empfehlen. Allein das Zurücksetzen reicht leider meistens nicht aus, da die Hacker ihre Schadsoftware vor solch einfachen Lösungen „schützen“. Sie sollten zusätzlich zum Restaurieren Ihres Browsers das Übel stets bei der Wurzel packen, Schadsoftware vollständig aus dem System entfernen und Ihren Rechner gegen künftige Probleme dieser Art besser schützen. Zu zahlreichen Problemen mit Adware finden Sie hier auf Browserdoktor leicht nachvollziehbare Lösungen.

Internet Explorer restaurieren und auf Standard-Einstellungen zurücksetzen

Über die Browser-Einstellungen (Zahnradsymbol oben rechts), Internetoptionen und den Reiter Erweitert (1), gelangen Sie im Internet Explorer zum Punkt Zurücksetzen (2). Klicken Sie auf diesen Button und lesen Sie sich die Informationen (3) in der Sicherheitsabfrage durch.

Das Löschen der persönlichen Einstellungen (4) ist nach Malware-Attacken ratsam (Haken setzen). Bedenken Sie aber, dass in diesem Fall gespeicherte Kennwörter und auch automatische Logins mit gelöscht werden. Wenn Sie diesen Schritt jetzt durchführen möchten, dann klicken Sie auf Zurücksetzen (5) und starten Sie anschließend, wie empfohlen, Ihren Computer neu.

weitere Informationen: windows.microsoft.com

Screenshot und Darstellung: Internet Explorer zurücksetzen

Internet Explorer zurücksetzen

Mozilla Firefox restaurieren und auf Standard-Einstellungen zurücksetzen

Über die Firefox-Hilfe lässt der Firefox restaurieren, wie Mozilla die Reset-Funktion bezeichnet. Hierfür in die Adressleiste
about:support eingeben oder über das Menü (1) die Firefox-Hilfe (2) aufrufen. Anschließend im Hilfemenü den Punkt Informationen zur Fehlerbehebung (3) auswählen. Im sich öffnenden Fenster befindet sich oben rechts ein Button mit der Aufschrift Firefox restaurieren (4). Diesen anklicken und nochmals bestätigen (5).

weitere Informationen: support.mozilla.org

Screenshot und Ablauf: Firefox zurücksetzen

Firefox zurücksetzen

Google Chrome restaurieren und auf Standard-Einstellungen zurücksetzen

Die Google Chrome Zurücksetzen-Funktion erreichen Sie über die Einstellungen, indem Sie http://chrome/settings in der Adressleiste eingeben bzw. auf „Google Chrome anpassen und einstellen“ klicken und hier Einstellungen auswählen. Jetzt weiter nach unten scrollen und Erweiterte Einstellungen anzeigen anwählen und nochmals weiter scrollen.

Der Button Einstellungen zurücksetzen stellt die Suchmaschine, Startseite, neue Tab-Seite sowie Erweiterungen auf den Urzustand zurück. Außerdem werden Cookies, temporäre Internetdateien und gespeicherte Website-Daten gelöscht. Der Chrome ist nach wenigen Augenblicken wieder „wie am ersten Tag“ und eventuell manipulierte oder unabsichtliche vorgenommen Änderungen wieder zurückgesetzt.

weitere Informationen: support.google.com

Reset Google Chrome

Reset Google Chrome

Safari Browser restaurieren und auf Standard-Einstellungen zurücksetzen

Im Safari-Menü (Zahradsymbol oben rechts) (1) den Punkt Safari zurücksetzen (2) auswählen. Daraufhin öffnet sich ein Fenster, indem Sie an- und abwählen (3) können, was zurückgesetzt werden soll und was nicht. Ein Klick auf den Button Zurücksetzen (4) führt die Anweisung aus.

weitere Informationen: support.apple.com

Screenshot und Anweisungen zum Safari zurücksetzen

Safari zurücksetzen

Opera Browser restaurieren und auf Standard-Einstellungen zurücksetzen

Beim Opera fehlt leider eine eingebaute Reset-Funktion und ein Zurücksetzen auf die Standardwerte ist nicht per Klick möglich. Um trotzdem Ihren Opera in den Urzustand zurückzuversetzen, gehen Sie wie folgt vor:

Geben Sie in die Adressleiste opera://about ein und navigieren Sie mit dem Windows Explorer zum Profil- und mit einem zweiten Explorer-Fenster zum Cache-Verzeichnis, das Ihnen im „Über Opera“-Fenster angezeigt wird.

About Opera - Profil- und Cache-Verzeichnis anzeigen

About Opera – Profil- und Cache-Verzeichnis anzeigen

Schließen Sie nun den Opera Browser und löschen Sie die beiden „Opera Stable“-Verzeichnisse samt Inhalt.

C:\Users\#benutzername#\AppData\Roaming\Opera Software\Opera Stable
C:\Users\#benutzername#\AppData\Local\Opera Software\Opera Stable

Profile unter Opera Stable löschen

Profile unter Opera Stable löschen

Starten Sie anschließend den Opera neu.

Diesen Beitrag in den sozialen Medien teilen

8 Antworten

  1. Avatar-Bild Leser-Kommentar chris

    Trotz zurücksetzen des Browers weiterhin mysearchstart als Startseite… :-((

    • Hast du die anderen Schritte der Anleitung befolgt?

      • Avatar-Bild Leser-Kommentar Gleiches Thema: mystartsaerch

        Zuerst registry gereinigt 32 x manuell
        alle Programme entfernt ab dem 27.03.2015 beim Erstenmal auftauchen des mystartsearch
        Google Chrom zurückgesetzt – alles !!!
        malwarebytes Anti-Malware nach zusätzlichem Auffinden 2x und löschen neu gestartet
        noch zweimal gefunden und nochmals gelöscht
        Registry zum Drittenmal durchsucht komplett manuell – nachdem bei Suche nichts gefunden
        Google-Tool findet nichts
        WinZip Malware Protector hat viel gefunden, aber kein: mystartsearch
        usw. usw.
        Ich habe mein Gerät zum x-ten Mal runtergefahren und neu gestartet – nach jeder Aktion.
        mystartsearch ist besser wie ich – es ist immer noch vorhanden!

      • Hat AdwCleaner etwas gefunden und auch gelöscht? Dazu die Logdateien unter c:\AdwCleaner vergleichen.

  2. Avatar-Bild Leser-Kommentar Wolfgang

    nochmal zum gleichen Thema „mystartsearch“.
    Nach zwei Tagen Arbeit habe ich es jetzt anscheinend geschafft – „mystartsearch“ taucht nicht mehr auf.
    Warum WinZip Malware Protector 85x Viren- und Malwarebefall meldet, aber malwarebytes Anti-Malware nichts mehr, kann ich mir nicht erklären.
    Da ich aber bisher mit malwarebytes Anti-Malware sehr zufrieden war, lassen wir es jetzt auf sich beruhen.
    Dieses „mystartsearch“ war auf jeden Fall das Hartnäckigste, das ich mir je eingefangen hatte.

    Danke, dass es Euch gibt!
    Ihr wart mir zumindest eine moralische Unterstützung und ich hoffe, dass ich Euch nicht mehr benötige.

    Alles Gute weiterhin wünscht Euch – Wolfgang

    • WinZip zeigt meines Wissens auch Cookies und ähnliches an, die zwar erst einmal keine Gefahr darstellen, aber zumindest Webseiten zugeordnet werden, die nicht unbedingt sauber mit den Daten ihrer Nutzer umgehen.

  3. Avatar-Bild Leser-Kommentar Elke

    danke jetzt scheint bei Chroma anscheiend wieder alles zu funktionieren hatte ca. 4 tage mächtige Probleme gehabt dank euch ist wieder alles super

  4. Avatar-Bild Leser-Kommentar auguststeiner@bluewin.ch

    kann google.de nicht herunterladen, wo ist der Fehler
    wie können Sie mir helfen

    August Steiner
    Sonnenerg 36
    8722 Kaltbrunn CH

Einen Kommentar schreiben