Deutsche Suchmaschinen

Liste mit Alternativen Websuchen aus Deutschland

Gleich vorweg: Eine wirkliche alternative Suchmaschine zu Google gibt es im deutschsprachigen Raum nicht. Yandex, Baido, Naver und Yahoo haben außerhalb unserer Breiten durchaus ihre Berechtigung und sind in einigen Ländern sogar der Marktführer, doch in Deutschland wurde der Suchmaschinenmarkt vollkommen ans Ausland abgegeben.

Ob es zukünftig in diesem Bereich eine entsprechende Innovation aus Deutschland geben wird, wage ich zu bezweifeln. Alle großen und börsennotierten Internetplattformen (Google, Amazon, Facebook, Ebay und Twitter) kommen aus den USA und die Deutschen jagen eigentlich immer mit gebührenden Abstand den Online-Trends hinterher.

Gut möglich, dass die EU irgendwann beschließt, eine aus Brüssel gesteuerte Suchmaschine zu entwickeln. Dieser Versuch wird scheitern, dessen bin ich mir sicher. Ähnlich wie de-Mail, E-Postbrief und Co., wird trotz millionenschwerer Marketingkampagnen das Produkt niemand wirklich haben wollen und die Politik verständnislos mit den Schultern zucken.

Deutsche Webportale mit Google als integrierter Suchmaschine

Mehrere deutsche Online-Portale haben die Google-Suche in ihren Angeboten integriert. Die Ergebnisse kommen letztendlich von Google und nur das Erscheinungsbild ist hier und da ein wenig anders. Natürlich blenden diese Webseiten oft noch mehr zusätzliche Werbung ein, sodass manchmal keine echten Suchergebnisse mehr auf dem Monitor Platz finden.

Ein Vergleich zum Suchbegriff „Hotel Berlin“ sehen Sie im Screenshot. Hier wurden die Werbeanzeigen farblich hinterlegt; die rote gestrichelte Line zeigt bei einem größeren Monitor das Ende des sichtbaren Bereichs, bevor man mit scrollen beginnen müsste. Hier zeigt sich schön, dass bei Google (rechte Spalte) immerhin noch 2 organische Suchergebnisse angezeigt werden. Bei T-Online (linke Spalte) und Web.de (mittlere Spalte) ist für echte Suchtreffer kein Platz mehr.

Doch viele Nutzer „lieben“ ihre über viele Jahre genutzten Portale und schätzen neben den News, dem kostenfreien E-Mail-Koto und den anderen Angeboten, auch die Suche.

  • Web.de (Portal der 1&1 Mail & Media GmbH, Karlsruhe)
  • GMX (Portal der 1&1 Mail & Media GmbH, Karlsruhe)
  • T-Online (Portal der Deutschen Telekom AG, Darmstadt)
  • Freenet (Portal der freenet.de GmbH, Hamburg)
  • AOL (Portal der AOL Deutschland Medien GmbH, Hamburg)

Vergleich zwischen T-Online, Web.de und Google
Vergleich einer Suche nach „Hotel Berlin“ zwischen T-Online, Web.de und Google

Mata-Suchmaschinen aus Deutschland

Meta-Suchmaschinen bündeln die Ergebnisabfragen mehrere Suchmaschinen zu einer Ausgabe. Hier werden Suchergebnisse nach eigenen Algorythmen nochmals sortiert und gewichtet. Für durchaus im Alltag nutzbar halte ich die hier genannten:

  • MetaGer (größte deutsche Meta-Suchmaschine der Universität Hannover von 1996, heute vom SUMA-EV betrieben
  • Yabado (schnelle Metasuche mit verbessertem Datenschutz)
  • Oneseek (deutsche Metasuche aus dem Jahr 2004, die großen Wert auf Barrierefreiheit legt)
  • Unbubble (sichere, CO2-neutrale, unzensierte Metasuche)

Meta-Suchmaschinen

Deutsche Suchmaschinen mit zum Teil eigenen Crawlern und Datenbeständen

Ein paar Suchmaschinen aus Deutschland gibt es allerdings. In wie weit diese wirklich alltagstauglich sind, muss jeder für sich entscheiden. Aus meiner Sicht ist das eigentlich nur Ecosia.

  • Ecosia (Ergebnisse von Yahoo, mit jeder Suche fließt Geld in Baumpflanz-Aktionen)
  • Fireball (von der technischen Universität Berlin entwickelte Suchmaschine aus dem Jahr 1996)
  • FragFinn (Suchmaschine für Kinder mit sicheren Ergebnissen)
  • Blinde Kuh (Suchmaschine für Kinder mit sicheren Ergebnissen)

Es gibt sicherlich noch weitere Angebote, die man als Suchmaschine oder zumindest als besseren Webkatalog bezeichnen könnte. Gern können passende Seiten in den Kommentaren empfohlen werden.

Alltagstaugliche Alternativen zu Google

Es gibt nicht wirklich viele Suchmaschinen, die einen längeren Praxistest bestehen, auch wenn die drei Erstgenannten durchaus gute Ergebnisse liefern und beim Thema Datenschutz punkten.

Wie Sie diese in Ihrem Webbrowser als Standardsuche einrichten können, wurde für den Firefox, Google Chrome und Edge Browser bereits hier auf Browserdoktor beschrieben. Das geht in allen Browsern mit ein paar wenigen Klicks.

  • DuckDuckGo (USA; hoher Standard beim Datenschutz, gute Ergebnisse)
  • ixquick (Niederlande; nutzt Google, speichert und leitet aber keine Daten weiter)
  • Startpage (Niederlande; nutzt Google, speichert und leitet aber keine Daten weiter)
  • Bing (USA; ein Versuch von Microsoft sich im Suchmaschinenmarkt zu positionieren)
  • Qwant (Frankreich; es unübersichtlich, hoher Datenschutz-Standard)

DuckDuckGo

Welche Suchmaschine nutzen Sie? Nutzen Sie verschiedene, je nach Verwendungszweck? Schreiben Sie es in die Kommentare, ich freue mich darüber!

4.5/5 (14)

Konnten wir mit diesem Beitrag weiterhelfen?

Empfehlungen der Redaktion:
Für alle Entdeckerinnen und Entdecker

WhatsApp - optimal nutzen

Buchtipp: Die neueste Version 2021 erklärt alles Funktionen des Messenger-Dienstes. Jetzt WhatsApp komplett ausreizen.

Google als Startseite

Die am häufigsten genutzte Suchmaschine als Startseite im Browser einrichten und schneller die gesuchten Inhalte finden.

Diese Woche neu bei Tchibo

Tolle neue Sachen in den Themenwelten des Tchibo Online-Shops entdecken und sich oder anderen eine Freude bereiten.

Angebote bei QVC

Der TV-Kanal Nummer 1 in Deutschland ist natürlich auch im World Wide Web. Produkte aus den TV-Shows jetzt online entdecken.

Werbeanzeigen

Daniel

Über den Autor

Daniel Weihmann - Betreiber und Redakteur verschiedener Online-Plattformen wie Browserdoktor.de. Von 2004 bis 2014 als Systemadministrator verantwortlich für mehrere Linux-Server und kommunale Online-Lösungen. Heute selbstständiger Webdesigner, SEO und Online-Marketer in Köthen (Anhalt).

5 Gedanken zu „Deutsche Suchmaschinen“

  1. Inzwischen gibt es für Deutschland eine weitere, echte Suchmaschine. CENTIL-Europe http://www.centil-europe.de ist eine der grössten Suchmaschinen in Europa mit eigenem Index. CENTIL verfügt über ein umfangreiches Verzeichnis welche bei direkten Website Anmeldungen genutzt werden können. Websites können gratis und ohne Backlink-Pflicht registriert werden. Damit CENTIL bekannter wird, wäre es jedoch schön, wenn Backlinks gesetzt würden.
    Es gibt nicht mehr viele Suchmaschinen. Die meisten, die sich als Suchmaschine bezeichnen, verwenden Datenbestände von Google oder Bing. Daher sind diese eigentlich als Suchwerkzeuge und nicht als Maschinen zu bezeichnen. Wenn Google oder Bing Ihre Preise massiv erhöhen oder die Datenlieferung einstellen, verschwinden auf einen Schlag dutzende heute bekannte META-Suchmaschinen. Darum betreiben wir einen eigenen Datenindex, damit wir unabhängig bleiben. CENTIL ist eine werbefinanzierte Suchmaschine, ohne externe Geldgeber oder Risikokapital Anlegern. Wir bieten den Benutzern jedoch die Möglichkeit, Ihr Geld verzinst bei CENTIL anzulegen. Rahmenbedingungen und Details sind auf unserer Hauptseite einsehbar.

    Antworten
  2. Für mich ein hilfreicher Artikel, zur Übersicht !
    Bei den Browsern, die Hauptsächlich hier in Betracht gezogen werden,
    nutze ich keinen einzigen.
    Und Browser in denen sich der Google-Dreck nicht entfernen läßt,
    fliegen gleich raus.
    Es ist ein Hobby von mir alle Browser in deutsch auf WIN + Linux zu testen.
    Bei Suchmaschinen ist es ähnlich.
    Ich nutze hauptsächlich Qwant, Startpage, MetaGer + machmal DuckDuckGo.
    Und bevor ich etwas teste, recherchiere ich erst mal die Hintergründe.
    Meine Vorliebe bei Browsern liegt eindeutig bei Gecko-Forks + Goanna.
    Grüße vom Andy.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar