Erste Hilfe bei Problemen mit Ihrem Webbrowser

OurSurfing entfernen

Anleitung: Die OurSurfing.com-Suche aus Firefox, Internet Explorer und Google Chrome löschen

Bei der OurSurfing.com Suchseite handelt es sich eine Pseudosuchmaschine, die lediglich ein Suchfenster beinhaltet und letztendlich alle Suchanfragen an Yahoo weiter leitet. Hierbei werden einige Cookies abgelegt, mit denen ggf. das Nutzerverhalten der Besucher nachvollzogen werden kann. Mit großer Sicherheit wird auch diese Hackerseite künftig auf gefährliche Webseiten verweisen und Nutzern versuchen zusätzliche Malware unter zu schieben.

Hinter OurSurfing steckt wieder einmal ein chinesischer Anbieter, der bereits mit ähnlichen Seiten unzählige Nutzer genervt hatte. Die Webseite wird derzeit unter der IP-Adresse 184.173.140.164 betrieben. In direkter Nachbarschaft befinden sich die bekannten Browser-Hijacker Globososo und Luckysearches. Als Domaininhaber ist Xianlin Xie aus Hongkong eingetragen.

Auf OurSurfing.com gibt es eine englischsprachige „Uninstall-Anleitung“, die groß und breit mit YAC (Yet Another Cleaner) wirbt. YAC kann dabei selbst eher als ein weiteres potentiell unnützes Programm (PUP) bzw. wird YAC von vielen sogar als gefährliche Malware angesehen. Mit Hilfe der dort veröffentlichten Vorgehensweise, lässt sich OurSurfing nicht vollständig deinstallieren!

OurSurfing entfernen / deinstallieren

OurSurfing entfernen? Aber bitte nicht mit den Uninstall-Informationen unter OurSurfing.com

Sie sollten das Problem mit OurSurfing.com in all ihren Browser unbedingt beheben und sicher gehen, dass keine weiteren sicherheitskritischen Programme irgendwo auf Ihrem System im Hintergrund arbeiten. Wie das geht erfahren Sie hier in dieser Anleitung. Gehen Sie alle Schritte nacheinander durch. Alle zum Entfernen eingesetzten Programme können komplett kostenfrei genutzt werden.

1. Adware aufspüren und löschen

Laden Sie sich das kleine Tool namens AdwCleaner hier herunter und folgen Sie der hier auf Browserdoktor veröffentlichten Anleitung. AdwCleaner wird mit großer Sicherheit Adware (unerwünschte Werbesoftware) wie OurSurfing in Ihrem Windows-System ausfindig machen und entfernen. Stellen Sie sicher, dass alle Browser beim Scan mit dem Adware Cleaner geschlossen sind und kehren Sie nach dem erforderlichen Neustart des Rechners zu Punkt 2 dieses Beitrags zurück.

Download und Anleitung AdwCleaner »

2. Cookies löschen / Browser zurücksetzen

Auch wenn die Cookies (kleine Textdateien, welche vom Browser in Ihrem System abgelegt wurden) im Test sich nicht weiter als kritisch erwiesen, schadet es nicht, den Windows-Rechner komplett von allen OurSurfing.com Spuren zu befreien. Löschen Sie in Ihrem Standardbrowser alle Cookies, leeren Sie den Verlauf und entfernen Sie die temporären Internetdateien. Am einfachsten funktioniert das durch ein Zurücksetzen des Browsers.

Anleitung Browser zurücksetzen »

3. Startverknüpfungen der Webbrowser überprüfen

Öffnen Sie jetzt Ihren Lieblings-Webbrowser und kontrollieren Sie, ob als Startseite z.B. Google oder Bing aufgerufen. Ist das der Fall, dann ist bei Ihnen OurSurfing schon mal erfolgreich entfernt (Achtung! Auch die letzten 3 Schritte dieser Hilfe nicht unbeachtet lassen.). Ändern können Sie die Startseite mit wenigen Mausklicks. Wie genau das geht, erfahren Sie hier: www.startseitefestlegen.de

In einigen Fällen wurden allerdings die Startparameter der installierten Webbrowser so verändert, dass selbst nach dem Zurücksetzen aller Einstellungen eine falsche Startseite beim Öffnen angezeigt wird. Hier nutzen die Hacker eine Windows-Funktion aus, die es erlaubt beim Start eines Programms Zusatzinformationen hinzuzufügen.

So lassen sich manipulierte Startverknüpfungen bereinigen »

4. System-Scan durchführen und versteckte Malware entfernen

Immer dann, wenn viele Antiviren-Programme nicht mehr weiter wissen oder „alles sauber“ melden, wird das kostenfrei nutzbare Malwarebytes oftmals doch noch fündig und entdeckt Spionagesoftware, Trojaner oder andere Schadsoftware unter Windows XP, 7, 8 oder 8.1.

Laden Sie sich die Gratisversion hier herunter und folgen Sie der Anleitung zur Sicherheitsüberprüfung hier auf Browserdoktor. Haben Sie kein aktuelles Antiviren-Programm installiert, dann nutzen Sie ruhig den 30-Tage-Test der Premium-Variante.

Download und Anleitung Malwarebytes »

5. Windows besser absichern

Leider kann man sich Schadsoftware, welche die Browser manipuliert, fast überall einfangen und es ist nur schwer möglich, sich dagegen 100%ig zu schützen. Empfehlen kann ich in diesem Zusammenhang die Sicherheitssoftware ESET Smart Security, welche solche Probleme in vielen Fällen bereits beim Download erkennt und eine Installation gar nicht erst zulässt.

Lesen und beachten Sie die Tipps für mehr Sicherheit im Internet. Lassen Sie in Verdachtsmomenten – also immer wenn Sie glauben irgendwas mit dem Rechner stimmt nicht – Malwarebytes Anti-Malware das System scannen und entfernen Sie eventuelle Funde.

ESET-Warnung vor dem Chip-Installer

ESET-Warnung vor dem Chip-Installer

6. Browserdoktor: In eigener Sache

Bei den meisten Nutzern sollte das Problem mit OurSurfing nach dem Abarbeiten dieser Anleitung behoben sein. Sollte es bei Ihnen noch immer zu Aufrufen der falschen Suchseite kommen, dann gehen Sie als erstes diese Hilfe noch einmal komplett in Ruhe durch. Manchmal hilft es auch, wenn AdwCleaner direkt nach dem Neustart des Rechners nochmals gestartet wird.

Sollten Sie dennoch Fragen oder Hinweise haben, dann nutzen Sie hierfür bitte die Kommentarfunktion. Wenn alles geklappt hat, würde ich mich natürlich ebenfalls über einen kurzen Kommentar und einen Klick auf den erhobenen Daumen freuen. Wenn Sie möchten, dann können Sie das werbefinanzierte Angebot von Browserdoktor einfach bei einem Ihrer künftigen Einkäufe bei Amazon & Co. unterstützen.

Diese Anleitung darf auf anderen Webseiten, z.B. Foren, Facebook, Homepages usw. verlinkt werden. Damit helfen Sie anderen potentiellen vielleicht, sich vor solchen Hacker-Attacken zu schützen bzw. finden diese schneller eine passende Hilfe.

Diesen Beitrag in den sozialen Medien teilen

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben