Erste Hilfe bei Problemen mit Ihrem Webbrowser

Trovi entfernen

So löschen Sie den Trovi Virus vollständig aus Ihrem Browser

Der Trovigo oder auch Trovi Virus ist ein Browser-Hijacker, der die Einstellungen der Opfer-Webbrowser kapert / verändert und (derzeit) die Suchmaschine unter www.trovigo.com bzw. www.trovi.com als Standard-Suche und Startseite setzt. Für weniger versierte Windows-Nutzer, aber auch für manchen Profi, ist das Zurücksetzen dieser Spam-Konfiguration nicht ganz so einfach und ohne Anleitung oft überhaupt nicht umsetzbar.

Da auch Systeme mit Apple Mac OS von Trovi betroffen sind und hier die Bereinigung nicht wie unter Windows funktioniert, gibt es für alle Mac-User eine separate Anleitung.

Trovi verdient durch die zusätzliche Einblendung von Werbeanzeigen Geld und durch das Einsetzen von Cookies Provisionen beim Online-Shopping. Außerdem kann man dem Betreiber unterstellen, dass Nuterdaten aufgezeichnet und verkauft werden. Es kann auch davon ausgegangen werden, dass die Suchergebnisse Verweise auf unseriöse Webangebote beinhalten und Sie sich so unter Umständen noch mehr Schadsoftware auf den Computer holen.

Löschen Sie deshalb diese und ähnliche Adware (Werbesoftware) vollständig und umgehend von Ihrem System! Trovi versucht wie eine ganz normale Suchmaschine (z.B. Google oder Bing) zu wirken und viele Anwender merken gar nicht, dass sie Opfer einer Spam-Seite geworden sind. Weisen Sie deshalb Freunde und Kollegen auf Probleme dieser Art hin. Zum Beispiel bei Facebook bekommt ein Hinweis auf solche Gefahren in Ihrem Bekanntenkreis schnell die erforderliche Aufmerksamkeit.

Wer betreibt diese Möchtegern-Suchmaschine?

Die Suchseite trovigo.com bzw. trovi.com wird auf einem Server in den Niederlanden betrieben. Die Whois-Daten, also die Inhaber-Daten der Domain, sind leider verschlüsselt; die IP-Adresse 195.78.120.88 kann der Firma / Organisation Conduit Connect B.V. aus Amsterdam zugeordnet werden. Was sich wiederum mit den bereits einschlägig bekannten Hijacker-Produzenten Conduit in Zusammenhang bringen lässt.

Die Trovi Suche (www.trovigo.com)

Die Trovi Suche (www.trovigo.com) – Bei aktivem Adblocker bleibt die Liste mit Ergebnissen leer.

 

Anleitung zum Deinstallieren der Trovi Suchseite für Firefox, Internet Explorer und Google Chrome

Leider sind die Installationen eines solchen Browser-Hijackers nicht immer zu 100% identisch. Die hier veröffentliche Vorgehensweise zum Löschen der Trovi Toolbar wird aber beim überwiegenden Teil der Opfer eins zu eins funktionieren. Befolgen Sie bitte alle hier beschriebenen Punkte, auch wenn nach Schritt 1 oder 2 bereits alles behoben scheint!

1. Trovi deinstallieren

Schauen Sie in Ihrer Systemsteuerung im Bereich Software deinstallieren nach, ob sich hier Programme mit dem Namen Trovi, Trovigo, Coduit, Search Protect oder Toolbar befinden und deinstallieren Sie diese. Falls Sie für Ihre Windows-Version nicht wissen wie Sie vorgehen sollen, so nutzen Sie hierfür diese Anleitung und fahren Sie anschließend mit Schritt 2 fort. Wenn Ihnen hier keine Anwendungen sonderlich auffallen, dann überspringen Sie diesen ersten Schritt einfach.

2. Werbesoftware aus dem System entfernen

Laden Sie sich das kostenfreie Programm AdwCleaner hier herunter und führen Sie die Anwendung als Administrator (Rechtsklick, ausführen als Administrator) aus. Folgen Sie der Beschreibung, Löschen Sie alle gefundenen Schädlinge, starten Sie Ihren PC neu und machen Sie dann mit dem nächsten Schritt dieser Hilfe weiter.

3. Eventuell versteckte Malware finden und löschen

Bei vielen Nutzern, die Probleme mit Browser-Hijackern wie Trovi / TroviGo haben, konnten sich auch gefährlichere Schädlinge wie Trojaner, Viren oder Spyware im Betriebssystem einschleichen. Oft unbemerkt finden so im Hintergrund Ausspähaktionen satt, werden Privat-Rechner zum Spam-Versandt missbraucht oder in ein Botnetz integriert.

Um solche Malware zu entdecken und zu entfernen genügt in vielen Fällen ein Scan mit dem in einer kostenfreien Variante erhältlichen Malwarebytes Anti-Malware aus. Downloaden Sie sich das Tool, installieren Sie es und starten Sie einen vollständigen System-Scan. Auch hier wieder alle infizierten Objekte löschen und anschließend den Computer neustarten.

4. Browser kontrollieren

Öffnen Sie nun Ihren Standard-Webbrowser und überprüfen Sie, ob:

  1. Welche Startseite sich öffnet
  2. Welche Seite beim Öffnen eines neuen Tabs angezeigt wird
  3. Welche Suchmaschine verwendet wird

Hier sollten jeweils die Hersteller-typischen Inhaltsseiten angezeigt werden. Ist das bei Ihnen nicht der Fall, dann nehmen Sie bitte für Ihren Browser einen Reset vor. Wie das funktioniert, beschreibt der Artikel „Browser zurücksetzen“ hier auf der Webseite.

Sollte es noch Probleme geben, Sie Fragen oder Hinweise haben, dann hinterlassen Sie bitte einen Kommentar unterhalb dieses Beitrags.

5. Gefahren dieser Art verhindern

Seien Sie achtsam beim Installieren herunter geladener Software. In vielen Freeware-Programmen sind Zusatz-Einstellungen versteckt, die Ihnen z.B. die Browser-Einstellungen verändern. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, setzen Sie stets auf eine benutzerdefinierte Installation und wählen Sie optionale Zusatzsoftware ab.

Achtung! Trovigo Toolbar soll installiert werden

Achtung! Trovigo Toolbar soll installiert werden. Einfach die haken entfernen und gut.

Professionelle (kostenpflichtige) Security Anwendungen schützen unauffällig im Hintergrund vor Bedrohungen jeder Art. Ich selbst nutze ESET Smart Security, habe aber auch mit Avira Internet Security und Bitdefender beste Erfahrungen gemacht. Überlegen Sie sich, ob Ihre Daten und Ihre Nerven nicht die 30 oder 40 € im Jahr für solch einen Rundumschutz wert sind.

In eigener Sache

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar, wenn Sie weitere Hinweise zu Trovi haben. Falls Sie noch wissen, durch welche Software-Installation Trovigo auf Ihren PC gelangt ist, dann geben Sie bitte mir und anderen Nutzern einen Hinweis darauf. Fragen, Wünsche, Anregungen oder auch einfach nur ein „es hat funktioniert“ dürfen Sie gern hier hinterlassen.
Verlinken Sie diesen Artikel (https://www.browserdoktor.de/trovigo-entfernen/) wo immer Sie wollen und helfen Sie anderen Betroffenen, das Problem in den Griff zu bekommen.

Diesen Beitrag in den sozialen Medien teilen

195 Antworten

  1. Avatar-Bild Leser-Kommentar Hans G. Engleder

    Ich möchte alle informieren, dass ich mir den Virus Trovi, Trovigo, Coduit, Search Protect eingefangen hatte, als ich auf der Seite von Computerbild einen mp3 Converter installieren wollte.
    Dass ist das Problem, dass sowohl Chip, als auch Computerbild und andere verursachen. Diese blöde Installationssoftware lädt ja geradezu ein beim Download gleich mit auf den Rechner zugehen. Noch vor einigen Jahren, musste man nur die Software runter laden, konnte diese auf Viren prüfen und dann erst installieren. Was viele nicht wissen, Software haben am Ende eine Prüfsumme. Stimmt die nicht, hängt da etwas dran. Ich werde Internetseiten, wie Chip, Computerbild usw. die den Installer verwenden nicht mehr aufsuchen. Ich wende mich nur noch an die Hersteller der benötigten Software. Bei mir kommt kein Installer mehr drauf.

    • Diese Installer halte ich auch für komplett überflüssig und sehe diese auch nur als Spam-Schleudern. Muss mir die Tage noch mal die Lizenz- und Nutzungsbedingungen gierfür anschauen.
      Habe gestern den VLC bei Heise herunter geladen. Da VLC eine sehr verbreitete und beliebte Anwendung ist, hatte ich fast schon damit gerechnet, dass eine neue Startseite oder was auch immer mit kommt. Aber nichts! Völlig saubere Anwendung! So muss es sein.

      Ich persönlich hätte auch nichts dagegen, für einen sauberen Download zu bezahlen.

  2. Avatar-Bild Leser-Kommentar george

    Bei mir kam TROVI durch einen Download des Spiels ‚Achtung KURVE 2:0‘ auf der Computerbild.de Seite.
    Es wurde aber vorher versichert, daß das Virengeprüft sei !!!
    Hatte plötzlich auch die Software PC Speed Up , XTAB Protectservice , Websearches auf dem PC.
    Es wurden neue Ordner angelegt: WAJAM , WAJIntEnhance , XTAB
    Desweiteren hat sich im Firefox Browser einiges von selbst geändert u.a. eben auf die Trovi Startseite ,
    mit vermehrten Meldungen, daß mein PC unsicher wäre … ,
    Habe auf der Computerbild zur gleichen Zeirt noch weitere 4 Downloads durchgeführt, aber noch nicht installiert.
    Mir ist aufgefallen., daß alle Downloads die gleiche Größe wie die vom ‚Achtung KURVE 2:0‘ Spiel haben.
    ( 606 Kb)
    Noch was : Das vorgegebene Spiel (Ein Tron Spiel mit so Strichen) habe ich durch die Installation nicht bekommen.!
    Ich installiere vorerst nichts mehr von der Computerbild .

  3. Avatar-Bild Leser-Kommentar Heide

    Hallo, ich habe mir diesen Trovi-Virus beim Installieren von „Pivot Animator“ eingefangen. Hab einfach nicht aufgepasst und an entsprechender Stelle die Häkchen nicht entfernt. Das passiert mir mit Sicherheit nicht noch einmal! Ich hatte in der Systemsteuerung schon nach Trovi gesucht. Dass es sich hinter „Search Protect“ versteckt, darauf wäre ich nicht gekommen. Allerdings hätte ich es am Datum erkennen müssen.
    Vielen Dank für die Hilfe.

  4. Avatar-Bild Leser-Kommentar Elke

    Ich habe bei mir den Rechner neu eingerichtet (zurücksetzen auf Werkseinstellungen) und bin beim Runterladen von Avira wohl irgendwie falsch „gelandet“. Das Mistding hat sich geschickt drangehängt Ich wurde im Zusammenhang mit AGB und Lizenz zur Zustimmung einer dubiosen Datennutzung aufgefordert und habe es erst nach dem 2. Klick gemerkt. Da war es schon passiert und das Ding ließ sich nicht mehr aufhalten. Nachdem ich ad hoc keine Möglichkeit gefunden habe, diesen blöden Virus loszuwerden und auf Nummer sicher gehen wollte, habe ich den Rechner nochmal neu eingerichtet. Jetzt scheint er weg zu sein.
    Fazit: Zukünftig noch vorsichtiger sein

  5. Avatar-Bild Leser-Kommentar Susi

    Das hat jetzt endlich geklappt, vielen Dank!
    Noch ein Hinweis: Ich war zuerst auf Ihrer Seite *Die “Neuer Tab”-Seite im Firefox ändern* (https://www.browserdoktor.de/firefox-neuer-tab-seite/), das hat aber nicht funktioniert und da hätte ich mir gewünscht, dass ganz unten weitere Hinweise stehen, falls es eben nicht klappt, so z.B. einen Link zu dieser Hilfeseite – das wäre perfekt für IT-Anfänger wie mich :)

  6. Avatar-Bild Leser-Kommentar Horst

    Also …. in der Systemsteuerung ist keines der hier beschriebenen Progs aufgeführt. Der weiter beschriebene AdwCleaner findet nichts. Wie auch jedes andere Prog dieser Kategorie. AUßER … der SpyHunter4, aber von dem sagt man, das er selbst, naja, mit Vorsicht zu genießen wäre. Fakt ist: ich hab ’ne neue Platte eingebaut, alles schon neu draufgespielt, und nach ca. 1h war TROVI wieder da. Nirgends außer in der Befehlszeile zu erkennen, aber …. er ist da. Außerdem gibts noch eine Bing-Toolbar seitdem. Kann ich als Suchmaschine entfernen wie ich will, nix! Steht auch nicht in der Systemsteuerung als installiertes Prog.
    WAS IST DAS FÜR EIN SCH…. PROG????

    • AdwCleaner findet und löscht Trovi definitiv!

      Browser-Prozesse müssen beendet sein und ein eventuell aktives Antiviren-Programm sollte das Löschen durch AdwCleaner nicht verhindern. Bitte mal in die Logdateien unter c:\AdwCleaner schauen, was von AdwCleaner gefunden und was tatsächlich gelöscht wurde.
      Hat man sich schon Spyhunter installiert, kann man natürlich die dort aufgelisteten Schädlinge und Einstellungen auch händisch löschen.

  7. Avatar-Bild Leser-Kommentar Kirsten

    Wir wissen nicht, wie wir uns den trovi auf den Rechner geholt haben, aber dank eurer Hilfe ist das Problem behoben.
    DANKE

  8. Avatar-Bild Leser-Kommentar Jürgen Wetzel

    Habe den gesamten aufgeführten „Dreck“ bei einer Neuinstallation eingefangen. Nach dieser Anleitung hoffe ich, auch die letzten Reste los zu werden. Zusätzlich gibt es in der Fritzbox die Möglichkeit Blacklists zu erstellen. Alle hier genannten Seiten und einige mehr sind da mittlerweile gelandet. Ein guter zusätzlicher Schutz. Denn leider muss ich meinen Vorgängern zustimmen, dass selbst renommierte Websites über Installer einen Menge unerwünschter Software verbreitet. Ich kann nur jedem empfehlen, wo es irgend geht auf Installer zu verzichten. Für mich gehört da auch die bei Java mitgelieferte „Ask Toolbar“ zu den Dreckschleudern unerwünschter Art und jeder sollte sie vermeiden.

    • Es ist leider fast egal wo man sich etwas legal herunter lädt. Eine Blacklist ist eine gute Idee, auch wenn deren Pflege sicherlich nie enden wird. Ich weiß nicht, wie der „Computerbild Abzockschutz“ arbeitet. Ich werde ihn demnächst mal testen, das klingt letztendlich wie ein Schutz vor schadhaften Internetseiten.

  9. Avatar-Bild Leser-Kommentar Ana Agle

    Hallo, ich habe AdwCleaner hedruntergeladenalleds lt Beschreibung gemacht – auch einen Anti-Malware Suchlauf gemacht – doch: wenn ich Google Chrome (Standardbrowser offne, was öffnet nach wie vor: Trovi!
    Ich weiß mir keinen Rat, bitte um Hilfe!
    Vielen Dank
    Ana Agle

  10. Avatar-Bild Leser-Kommentar Silke

    Hallöchen,
    wollte mich mal schnell bedanken für die tolle Hilfe hier.
    Dieses Trovi hatte sich auf unserem Familienlaptop eingenistet,
    keine Ahnung woher und wer der „Übeltäter“ war.
    Der AdwCleaner gab diesem Teil den Rest..

    Mach weiter so ;)
    Liebe Grüße Silke

  11. Avatar-Bild Leser-Kommentar Bernhard Deck

    Delta-Homes innerhalb von ein paar Minuten „Geschichte“. Ich kann Firefox starten, sooft ich will: diese nervware bleibt verschwunden. Eine kleine Spende ist unterwegs, vielen Dank.

  12. Avatar-Bild Leser-Kommentar Peter Kensing

    Also ich hab mir den Trovi beim Download von BitTorrent geholt. Ich lade öfter mal größere ISO-Dateien (Linux Distris) runter und da wird meist ein Torrent-Client empfohlen. Allerdings habe ich bei so einem Ding auch schon wieder ein ungutes Gefühl, allein woher all diese Bits kommen. Ich werde ihn wohl wieder löschen und weiterhin direkt downloaden (Mit Downloadmanager).

    Ach so, bevor ich es vergesse:
    Vielen Dank für die Anleitung, hat gut funktioniert. ADWCleaner kenne ich schon länger, Malwarebyte war mir neu.
    Viele Grüße
    Peter

  13. Avatar-Bild Leser-Kommentar Alex

    Hallo, ich habe vorhin mein Windows mal neu installiert und direkt als ich Google Chrome runtergeladen hatte, war dieses Trovi auch schon auf dem PC. Obwohl ich direkt von Google runtergeladen habe. Ich suchte also nach einer Möglichkeit, das Ganze zu entfernen und bin auf diese Seite gestoßen. Nachdem ich alle Schritte ausgeführt hatte, war er auch wieder verschwunden. Eben habe ich dann von meinem Antivir eine Meldung bekommen, dass in Chrome ein schlecht bewertetes Addon entdeckt wurde und wie das Programm an, es zu entfernen. Nun wollte ich weiter im Internet surfen und siehe da, Trovi öffnet sich erneut. Nun habe ich die Schritte erneut befolgt und hoffe, dass das nicht nochmal wiederkommt.

    Liebe Grüße und danke für die Anleitung.

  14. Avatar-Bild Leser-Kommentar Holger Raczkowski

    Moin,
    vielen Dank für die Anleitung. Ich vermute das ich mir den Trovi mit einem Adobe Flash player update auf meinen PC gezogen habe. Mit Hilfe des Cleaners ist er wieder entsorgt.

    Herzliche Grüße

    Holger

  15. Avatar-Bild Leser-Kommentar Peti

    Habe gerade einen neuen lenovo bei Saturn gekauft und mir die Mühe gemacht, die nach erstmaligem Einschalten des Computers erscheinenden Lizenzbedingungen zu lesen. Stutzig bin ich geworden, dass nach dem ganzen Microsoft-Teil eine umfängliche Abhandlung zu TROVI kam und auf dessen EULA verwiesen wurde. Hä??? Vor Start des Betriebssystems soll ich Lizenzbedingungen zu einer Software zustimmen, die völlig inakzeptabel sind, gerade auch in Bezug auf Eingriffe und Veränderungen meiner Browser-Einstellungen, meines Datenschutzes usw. Ich machte das Gerät wieder aus und suchte erstmal, was überhaupt TROVI ist. Super, dass ich eure Diskussion entdeckt habe.
    Das Aufspielen erfolgte demnach durch Saturn.

    • Das ist ja die Härte! Davon hatte ich bislang noch nichts gehört. Danke für die Info.

      Es könnte sich dabei um eine der vielen und meist überflüssigen Tools handeln, die gern beim Ausliefern neuer PCs und Laptops vorinstalliert sind. Dinge wie Antivirus, PDF-Software, Spiele usw., die dann als „Bonuspaket“ Trovi und anderen Müll mitbringen.

  16. Avatar-Bild Leser-Kommentar Sandra

    Vielen Dank für die Anleitung. Ich hatte mir Light Image Resizer installiert, welches ich schon seit 2013 auf meinem Rechner hatte. Nach einem Festplattencrash wollte ich neu instalieren und da kam der Virus mit rein.

  17. Avatar-Bild Leser-Kommentar Joachim Granow

    Sehr geehrte Damen und Herren!
    Zunächst meinen allerherzlichsten Dank für Ihre Aufklärung.

    Ich habe mir TROVI über Computerbild Nr, 10 / 2016 herunter geladen.

    Was mich persönlich bei den Anbietern, beispielsweise von PC Welt in Empörung versetzt ist die Tatsache, dass eine DVD: „Malware finden und entfernen“ in dem jeweiligen Heft mitgeliefert wird, wenn es an das Löschen der Malware geht, dann soll man einen Fachmann ansprechen.

    Werde das Gefühl nicht los, dass zum Teil absichtlich die „Möpse“ auf der Installations-DVD mit integriert werden.

    Wie kann man Sie erreichen? Können Sie einem 80jährigen einmal auf die Sprünge helfen, welches Programm, u. a. gegen Malware, geeignet ist.

    Auch bei PC Welt wird schon beim Herunterladen das Kaufen verlangt, ohne dass das Programm auch den eigenen Bedürfnissen entspricht. Vor allem, man blickt hinsichtlich der Kosten nicht mehr durch.

    Nochmals besten Dank!
    mfg

    J. G.

  18. Avatar-Bild Leser-Kommentar rp

    hallo daniel weihmann,

    ich hätte wohl nie gedacht, dass ich mir sowas plumpes wie trovi eintreten könnte. aber nach anwendung der üblichen bordmittel von firefox hatte ich das fiese ding immer noch bei neuen tabs auf dem schirm. also ehrlichen dank für die anleitung. das hört sich evtl. etwas brutal an, aber ich bin der meinung, dass leuten, die sowas machen (bzw. noch schlimmeres), die hände am ellenbogen zwangsamputiert werden sollten, damit sie nie wieder eine keyboard taste drücken können!

    viele grüße
    rp

Einen Kommentar schreiben