Erste Hilfe bei Problemen mit Ihrem Webbrowser

Shopping Helper Smartbar entfernen

Anleitung zum Deinstallieren der ReSoft Ltd. Shopping Helper Smartbar Engine

Die Liste der von der israelischen Firma ReSoft Ltd. entwickelten Software liest sich wie eine kleine Spam-/ PUP-Sammlung (PUP = Potentiell unnütze Programme). Da wären u.a. die Snap.do Suche, die Internet Turbo Engine, TubeBox Smartbar Engine, die EasySpeedPC Smartbar und jetzt die Shopping Helper Smartbar.

Zu Snap.do, einem Browser-Hijacker der ungefragt die Browser-Einstellungen manipuliert und sich nicht ohne weiteres wieder deinstallieren lässt, existiert auf Browserdoktor bereits eine umfassende Anleitung zum Entfernen der Snapdo Startseite und Suche. Die Shopping Helper Smartbar Engine lässt sich mit einer ähnlichen Vorgehensweise bereinigen und auch unerfahrene PC-Nutzer sollten mit dieser Anleitung die Adware (Werbesoftware) vollständig und kostenlos entfernen können.

„Shopping Helper Smartbar“ Was ist das?

Die Shopping Helper Smartbar Engine ist eine Toolbar, die Nutzern beim Einkauf im Internet unterstützen soll. Dies geschieht durch mehr oder weniger passende Werbeanzeigen, die während des Besuchs innerhalb der jeweilige Webseite platziert werden und natürlich durch die Browser-Toolbar selbst. Das alles verzögert zum einen die Ladezeiten teilweise immens und sorgt für überflüssige und störende Werbefenster. Welche Daten im Hintergrund gesammelt und ggf. weiter verkauft / ausgewertet werden, überlasse ich Ihrer Phantasie. Zumindest sollten Sie wissen, dass durch solch eine Toolbar jegliche Ihrer Aktionen im WWW auch an den Anbieter übertragen und gesammelt werden (können).

Schritt-für-Schritt Anleitung

  1. Software deinstallieren
  2. Adware aus den Browsern entfernen
  3. Malware finden und sicher löschen
  4. Cookies löschen und Verlauf leeren
  5. Windows System besser schützen / absichern
Befolgen Sie unbedingt alle der hier aufgeführte Punkte und nehmen Sie die Ratschläge zur Systemsicherheit ernst. Sollten Sie Fragen, Hinweise oder Probleme haben, nutzen Sie bitte die Kommentarfunktion am Ende dieses Beitrags und ich werde versuche Ihnen zu helfen bzw. weitere Hinweise hier mit einbeziehen.

1. Software deinstallieren

Schauen Sie in Ihrer Softwareverwaltung nach, ob sich Programme mit dem Namen „Shopping Helper Smartbar“, „Snap.do“, „Toolbar“, „Linkury“, „QuickShare“ oder andere Software des Herausgebers „ReSoft Ltd.“ auf Ihrem Computer befindet. Deinstallieren Sie diese – entsprechende Hinweise zur korrekten Deinstallation unter Windows XP, 7 und 8 finden Sie hier – und fahren Sie anschließend mit Punkt 2 dieser Anleitung fort. Sollte sich kein entsprechendes Programm auf Ihrem System befinden, dann überspringen Sie einfach diesen ersten Punkt.

Shopping Helper Smartbar deinstallieren

Shopping Helper Smartbar deinstallieren

2. Mit AdwCleaner sämtliche Werbeprogramme entfernen

Leider ist der Spuk mit dieser Adware noch nicht beendet, da die Uninstall-Routine mit Sicherheit absichtlich unvollständig programmiert wurde, sodass eine Vielzahl schädlicher Objekte noch immer auf dem Windows-Rechner aktiv sind.

Laden Sie sich das kostenfreie Tool AdwCleaner herunter und folgen Sie der Beschreibung. Dieses kleine Programm besitzt eine deutschsprachige Nutzeroberfläche und benötigt keine eigene Installation. Es findet und löscht Werbesoftware sehr zuverlässig.

AdwCleaner

Auszug Log-Protokoll von der Bereinigung mit Adwcleaner

-\\ Mozilla Firefox v28.0 (de)

[ Datei : C:\Users\browserdoktor\AppData\Roaming\Mozilla\Firefox\Profiles\6njclger.default-1395695034746\prefs.js ]

Zeile gelöscht : user_pref("browser.newtab.url", "hxxp://feed.snapdo.com/?publisher=SnapdoWebsite&dpid=SnapdoWebsite&co=DE&userid=144d1547-e71a-dffb-809e-5817e5b7ca52&searchtype=nt&installDate=12/05/2014");
Zeile gelöscht : user_pref("browser.search.defaultenginename", "Web Search");
Zeile gelöscht : user_pref("browser.search.selectedEngine", "Web Search");
Zeile gelöscht : user_pref("browser.startup.homepage", "hxxp://feed.snapdo.com/?publisher=SnapdoWebsite&dpid=SnapdoWebsite&co=DE&userid=144d1547-e71a-dffb-809e-5817e5b7ca52&searchtype=hp&installDate=12/05/2014");
Zeile gelöscht : user_pref("keyword.URL", "hxxp://feed.snapdo.com/?publisher=SnapdoWebsite&dpid=SnapdoWebsite&co=DE&userid=144d1547-e71a-dffb-809e-5817e5b7ca52&searchtype=ds&installDate=12/05/2014&q=");

3. Weitere Malware finden und löschen

In vielen Fällen ist das Problem jetzt bereits behoben. Da Opfer einer solchen Adware-Attacke oftmals aber einen unzureichenden Schutz ihres Systems betreiben, finden sich immer wieder weitere, oft viel gefährlichere Malware-Programme auf dem Computer. Diese arbeiten häufig im Hintergrund, ohne dass ihr Dasein bemerkt wird. Vielleicht ist bei dem einen der Computer etwas langsamer und bei dem anderen die Internetverbindung nicht so schnell.


Scann Sie Ihr Windows in diesem Schritt mit der kostenlosen Version von Malwarebytes Anti-Malware und lassen Sie alle infizierten Objekte löschen. Tipp: Lassen Sie Malwarebytes am besten auf Ihrem Rechner installiert und starten Sie es immer mal wieder wenn Sie Befürchtungen haben, dass irgend etwas nicht stimmen könnte.

Malwarebytes

4. Cookies und Verlauf löschen

Der Browser-Verlauf (Browser-History) sowie Cookies sind prinzipiell nicht schädlich und werden von den beiden hier vorgestellten Anwendungen auch nicht gelöscht. ich rate trotzdem dazu diese zu bereinigen. Aus Unachtsamkeit landet man doch mal schnell auf einer ggf. manipulierte Webadresse, die während des Surfens mit der Shopping Helper Smartbar aufgerufen wurde. Oder Cookies werden auch künftig für eine Identifizierung von ReSoft genutzt bzw. sorgen auch Wochen später noch für Provisionen bei diesem Spam-Anbieter.

Firefox: Cookies und Chronik löschen

Firefox: Cookies und Chronik löschen

5. Wie können Sie sich vor solche Gefahren besser schützen?

  1. Nicht jeder Klick auf das erste Ergebnis bei Google & Co. ist auch das beste. Oftmals kaufen sich Spam-Seiten hier ein und locken Nutzer so auf ihre dubiosen Angeboten. Nutzen Sie bekannte und vertrauenswürdige Download-Quellen (z.B. www.heise.de) und nehmen Sie sich bei der Auswahl etwas mehr Zeit.
  2. Seien Sie künftiger achtsamer beim Installieren neuer Software. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen und achten Sie darauf, was alles installiert werden soll oder ob durch einen schellen Klick auf OK Änderung der Browser-Einstellungen o.ä. vorgenommen werden.
  3. Wählen Sie stets eine benutzerdefinierte (oder auch Experten-/ Profi) Installation. Hier haben Sie in der Regel die Möglichkeit, unnütze Zusatzprogramme abzuwählen.
  4. Optionale Snap.do Installation

    Snap.do Installation hätte mit etwas mehr Umsicht und 3 Sekunden mehr Zeitaufwand verhindert werden können

  5. Nehmen Sie sich gerade beim Setup-Vorgang einer neuer Software etwas mehr Zeit. Klicken Sie nicht blind auf „OK“ oder „Weiter“, sondern schauen Sie genau was Sie hier zustimmen. Manch hinterhältige Anbieter arbeiten hier sogar mit doppelten Verneinungen (Besipiel, meist auf englisch: „Möchten Sie nicht der Startseiten-Änderungen zustimmen, dann klicken Sie auf nein!“).
  6. Wenn Ihnen plötzlich auf irgendeiner Webseite im World Wide Web eine vermeintliche Sicherheitslücke genannt, ein Treiber-Update angeboten oder ein Sicherheits-Check empfohlen wird, dann ignorieren Sie solche Meldungen. Hierbei handelt es sich in 99,9% aller Fälle um Betrug. Diese Angebote wollen in der Regel nur einen Trojaner bei Ihnen installieren oder Ihrem Computer anderweitig Schaden zufügen.
  7. Halten Sie Ihr Betriebssystem, Ihre Webbrowser und andere Software stets aktuell. Somit können Hacker zumindest bekannte Schwachstellen nicht mehr ausnutzen.
  8. Setze Sie auf hochwertige Sicherheitssoftware. Ich persönlich setze auf meinen Computern auf ESET Smart Security bzw. Aviria Internet Security. Zwei Programme, die ich nicht mehr missen möchte, auch wenn es diese nicht gratis gibt.
    <<< Hier auf der linken Seite finden Sie diese und andere empfehlenswerte Software, die Ihnen Probleme durch Viren, Trojaner, Phishing, Adware und so weiter dauerhaft fern halten können.
  9. Win32/Toolbar.Linkury.D SmartbarFireFfoxRemotePlugin_32.dll wird von ESET erkannt und geblockt

    Win32/Toolbar.Linkury.D / SmartbarFireFfoxRemotePlugin_32.dll wird von ESET erkannt und geblockt

In eigener Sache

Wenn Ihnen diese Anleitung geholfen hat, die Shopping Helper Smartbar Engine von Ihrem Rechner zu entfernen, dann empfehlen Sie diese Hilfe-Seite doch Ihren Freunden und Bekannten weiter. Zum Beispiel auf Facebook, Xing, Google+, Twitter, in Ihrem Lieblingsforum oder auf Ihrer eigenen Homepage.

HTML-Code zur direkten Einbindung:

<a href="https://www.browserdoktor.de/shopping-helper-entfernen/" target="_blank" title="Anleitung: Shopping Helper Smartbar entfernen - Browserdoktor">Browserdoktor</a>

Ich freue mich natürlich auch über Ihre Kommentare. Lassen Sie mich wissen, wodurch / wie Sie sich diese Adware eingefangen oder ob Sie einen anderen Weg für die Deinstallation genutzt haben.

Diesen Beitrag in den sozialen Medien teilen

11 Antworten

  1. Avatar-Bild Leser-Kommentar Helene

    Habe es hin bekommen, bin den Virus nun los. Danke für die tolle Anleitung. Ich bestimmt kein Compuergenie und habe es trotzdem geschafft.

    Liebe Grüße Helene aus Braunschweig

  2. Avatar-Bild Leser-Kommentar Louis

    Habe versucht, die Smart bar wie in Punkt 1 beschrieben, zu deinstallieren, ohne Erfolg. Mein Virenscanner schlägt Alarm. 2 Versuche gestartet und dabei 61 Angriffe in Quarantäne geschickt. Was nun ?

    Gruß Louis

    • Was ist das für ein Virenscanner, der es zulässt, Malware auf dem Rechner zwar zu kopieren (installieren), aber das Entfernen verhindert?

      Ansonsten einfach mal versuchen, diesen Schritt zu überspringen und gleich mit AdwCleaner loszulegen.

  3. Avatar-Bild Leser-Kommentar Louis

    Hallo Daniel,
    war beim PC-Doktor und Schaden beseitigt. Hätte ich nicht selber geschafft !!!

    • Natürlich kann ein Artikel im WWW nicht immer und jedes Problem aus der Welt schaffen. Manchmal muss eben wirklich ein Fachmann vor Ort ran.

  4. Avatar-Bild Leser-Kommentar ThomasS

    Hallo,

    habe ebenfalls einen Shop helper, aber dieser ist bei mir nirgend sinstalliert.
    Die Werbung blinkt und es steht “ Ad by MyShopper“ und an der Seite gibt es auch weitere Werbung

    Wie werde ich diese Werbung los?

    Vielen Dank

    Gruß

    Thomas

    • Wie es in der Hilfe steht: Einfach mit Punkt 2 der Anleitung weiter machen …

  5. Avatar-Bild Leser-Kommentar Celenia

    Hallo,
    ein mal ein großes DANKE für die tolle Anleitung!
    Hab alles befolgt, allerdings hatte ich zwei mal den shopping Helper in meinen Programmen drin, wenn ich sie über die Systemsteuerung aufgerufen habe und deinstallieren wollte. Einmal hat er es deinstalliert bei zweiten bekomm ich ständig die Meldung, dass ich warten soll bis die Deinstallation beendet ist. Aber, und das ist das was mich wundert, er macht nichts und ich werde es aus der Liste einfach nicht los. Es scheint, als wäre leider doch noch nicht alles weg :/

    Hab den ADWCleaner mehrfach drüberlaufen lassen, aber es verschwindet einfach nicht aus der Liste.

    Was kann ich da jetzt machen?

    Vielen Dank schon mal im Vorraus für die Antwort.

    MfG Celenia

    • Lässt sich eins von beiden deinstallieren? Wenn ja, dann mal im Anschluss Windows neu starten. Eventuell mal im Sytem-Autostart schauen, ob Shopping Helper Smartbar hier aufgeführt ist. Wenn ja, dann entfernen und Rechner neu starten. Dann noch einmal die Deinstallation probieren.

  6. Avatar-Bild Leser-Kommentar boris

    ich hab die Anleitung Punkt für Punkt erarbeitet- aber ohne Erfolg. Nach der Säuberung ist shopping helpercenter entfernt worden, aber irgendwie kommt es wieder zurück.

    • AdwCleaner hat die Shopping Helper Smartbar gefunden und auch gelöscht? Hierfür mal unter c:\AdwCleaner in die Logdateien schauen. Es gibt immer eine für gefundene Objekte und eine zweite für gelöschte. Bitte mal vergleichen.

      Ansonsten hatte ich solch einen Fall die Tage bei einem anderen Plagegeist. Letztendlich half hier am Ende noch ein Browser zurücksetzen, obwohl eigentliches alles von AdwCleaner + Malwarebytes gefunden und entfernt wurde.

Einen Kommentar schreiben