Sweet Page entfernen

Sweet-Page.com entfernenSweet-Page.com entfernen

So lässt sich die ungewollte Browser-Startseite “sweet-page.com” wieder deinstallieren

Beim Sweet Page Browser Virus handelt es sich um Adware (unnütze Werbesoftware), die sich mehr oder weniger ungefragt in die Browser-Einstellungen des Firefox, Internet Explorer, Google Chrome, Opera usw. schreibt. Das Entfernen dieser “Süßen Seite” ist, wie bei dem ähnlich agierenden Hijacker Trovi, meist nicht sonderlich schwierig und mit der hier vorgestellten Anleitung schnell erledigt. Die hier beschriebene Vorgehensweise wurde unter Windows XP und 7 getestet. Sie sollte ebenso unter Windows 8, 8.1 und Vista problemlos nachvollziehbar sein.

Auf die Frage:

“Was ist Sweet Page? Und wie konnte diese Malware auf meinen Computer gelangen?”

möchte ich gleich als erstes eingehen. Im Anschluss beschreibt die Anleitung zum Entfernen von Sweet-Page.com weiter unten die Vorgehensweise in 3 einfachen Schritten. Bei den meisten betroffenen PCs sollte mit dieser Lösung der Spuk in wenigen Minuten vorbei sein und der Windows-Rechner im Anschluss frei von Malware, Spyware und vor allem frei von diesem Plagegeist sein.

Wie konnte dieser Virus in den Computer eindringen?

Einfach mal überlegen, was vor diesem Problem für Programme installiert wurden. Eine kostenlose Software eventuell, die irgendwo heruntergeladen wurde? Oder irgendein Update, das plötzlich irgendwo auftauchte und angeklickt wurde?
Adware dieser Art holt man sich als Anwender selbst auf den PC, indem bei der Installation einer Freeware oder auch Shareware nicht genau beachtet wurde, was alles installiert werden soll. Im Screenshot ist am Beispiel der Ask.com Toolbar genau diese Vorgehensweise der Hacker gut zu erkennen.

So bekommt man ganz schnell eine zusätzliche und nervende Browser-Toolbar

So bekommt man ganz schnell eine zusätzliche und nervende Browser-Toolbar

Tipp: Genau lesen was neben der eigentlichen Software noch alles auf den Computer kopiert werden soll und stets sämtliche Zusatzprogramme abwählen. Wenn möglich, immer eine benutzerdefinierte Installation (Experten, Fortgeschrittene) wählen und nicht einfach alles mit einem Klick auf “weiter” bestätigen.

Wer betreibt die Sweet Page Suchmaschine?

Screenshot: Sweet-Page Suchmaschine

Screenshot: Sweet-Page Suchmaschine

Die Domain (Webadresse) ist erst Anfang Januar 2014 registriert bzw. neu übernommen wurden. Derzeit habe ich noch keine Daten zum Domaininhaber. Betrieben wird Sweet Page in den USA bei GoDaddy, dem wohl größten Hoster weltweit.
In wie weit die “About us Informationen” stimmen ist unklar. Hier ist eine Firma aus den Niederlanden angegeben.

Anleitung zum Entfernen der Sweet Page Startseite

Die folgenden kostenfreien Software-Empfehlungen finden und löschen den Hijacker sowie eventuell weitere, bislang unentdeckte Trojaner, Spyware und andere Malware. Einfach anhand der jeweiligen Beschreibungen verfahren und wenn es Fragen geben sollte, dann die Kommentarfunktion am Ende nutzen.

[dropcap]1.[/dropcap] Mit AdwCleaner den Browser-Hijacker eliminieren

Eine sehr zuverlässige Software zur Bereinigung bei Schädlingen wie Sweet-Page.com ist das von Xplode entwickelte Tool AdwCleaner. Einfach von einer der angegebenen Download-Quellen herunterladen, ausführen und den beschriebenen Ablauf folgen.
Oftmals ist damit bereits das System schon wieder sauber und die Browser funktionieren wieder wie gewohnt. Trotzdem bitte auch Schritt 2 befolgen.

[dropcap]2.[/dropcap] Mit Malwarebytes nach eventuell weiteren Schädlingen suchen

Malwarebytes gibt es in einer kostenpflichtigen und auch kostenlosen Version. Die kostenfreie Variante reicht für die Beseitigung des Sweet Page Virus vollkommen aus. Malwarebytes Anti-Malware downloaden, installieren und der Beschreibung folgen.

Wenn alle infizierte Objekte gelöscht wurden und der Computerneustart das Windows-System wieder aufgeräumt hat, kann in 99% der Fälle das Problem mit Sweet Page und ggf. weiteren Toolbars als behoben angesehen werden. Leider sind manche Windows-Rechner über längere Zeit mit allerlei Trojaner und anderem digitalen Unrat verseucht wurden, sodass in seltenen Fällen solch eine Anleitung wie diese nicht pauschal beantworten kann, wie weiter verfahren werden sollte.

[dropcap]3.[/dropcap] Alle Browser testen und wieder Adware-frei im Internet surfen

Alle installierten Browser starten und dort die jeweilige Startseite und Suchmaschine überprüfen. Hier dürfen keine Sweet-Page.com Seiten mehr erscheinen. In manchen Fällen kann die Programmverknüpfung noch den Aufruf der ungewünschten Startseite erzwingen, was sich aber auch schnell beheben lässt.
Empfehlen würde ich außerdem das Löschen der temporären Internetdateien, der Cookies sowie das Leeren des Verlaufs / der History.

[dropcap]4.[/dropcap] Bei Ihnen erscheint noch immer die Sweet Page Startseite?

In einigen Fällen kommt SweetPage mit manipulierten Programm-Verknüpfungen daher. Sollte es trotz der Verwendung von AdwCleaner und Malwarebytes bei Ihnen noch zum Aufruf der Spam-Seite kommen, dann folgen Sie den Hinweisen zur Bereinigung dieser Start-Verknüpfungen.

[dropcap]?[/dropcap] Wie können Sie vor solchen Cyber-Attacken schützen?

Wer sich, seinen Computer und vor allem seine Daten sicher vor Malware und anderen Bedrohungen aus dem Netz schützen möchte, kommt um eine professionelle Sicherheitslösung kaum herum. Ich nutze auf meinen Rechnern entweder Avira Internet Security* oder ESET Smart Security 6* und kann den Kauf eines dieser Tools jedem nur ans Herz legen. Für 30 bis 40 € verhindert, wie im Screenshot zu sehen, ESET in diesem Beispiel bereits das Aufrufen der eigentlichen Download-Seite sowie die Verbindung zum Adware-Server und somit letztendlich der Einrichtung der Schadsoftware.

ESET verhindert Adware-Installation

ESET verhindert Adware-Installation wie die Sweet Page Toolbar

[dropcap]?[/dropcap] Fragen, Probleme, Hinweise

Ich denke, dass die häufig gestellten Fragen:

[check_list]
  • Wie lösche ich Sweet Page aus dem Firefox?
  • Wie lässt sich die Sweetpage-Startseite aus dem Chrome entfernen?
  • Wie kann ich Sweet Page loswerden?
  • Wie kann ich die Sweet-Page.com Suchseite im Internet Explorer deaktivieren?
  • Sweet Page, was ist das?
  • Mit welchem Tool kann ich die Sweetpage deinstallieren?
  • Wie bekomme ich Sweet Page aus dem Opera weg?
[/check_list] zu diesem Browser Hijacker mit diesem Hilfe-Artikel beantwortet wurden. Falls noch Fragen offen geblieben sein sollten, dann nutzen Sie einfach die Kommentarbox auf dieser Seite oder nehmen Sie mit mir über die sozialen Netzwerke bzw. per E-Mail Kontakt auf. Wenn ich helfen kann, mache ich das sehr gern.


Wer nützliche Hinweise oder weitere Screenshots zu Sweet-Page.com hat, kann dafür ebenfalls die Kommentare nutzen oder mir eine Mail schreiben. Auch wer noch weiß, mit welchem Programm über welche Download-Seite die Adware auf den Rechner gelangt ist, darf dies hier veröffentlichen.

Hat Ihnen diese Anleitung geholfen? Dann freue ich mich natürlich über ein “Danke, hat geklappt”, über eine Erwähnung bei Facebook, Twitter oder irgendwo anders im World Wide Web. Diese Anleitung darf natürlich in Foren, in Blogs oder eigenen Homepage verlinkt werden (https://www.browserdoktor.de/sweet-page-com-entfernen/).

[sm_hr]

* Beim Kauf dieser Produkte über die im Artikel eingebunden Verlinkungen erfolgt eine Provisionszahlung an Browserdoktor, was der Weiterentwicklung des Projekts zugutekommt. Eine Empfehlung dieser Produkte ist unabhängig von dieser Provision. Für den Käufer entstehen keine Mehrkosten.

laden

Welchen Browser nutzen Sie hauptsächlich am PC oder Laptop?

Vielen Dank!
Bitte nur einmal abstimmen!
Bitte eine Auswahl treffen!

     

    Über den Autor

    Daniel
    Mit bürgerlichem Namen Daniel Weihmann und wohnhaft in Köthen. Fachinformatiker für Systemintegration. Von 2004 - 2014 angestellt als Systemadministrator und seit 2014 selbstständig im Online-Marketing. Außerdem Mensch hinter dem Browserdoktor-Webprojekt.

    46 Kommentare zu "Sweet Page entfernen"

    1. Hallo Daniel,
      werde es gleich ausprobieren. Hoffe es funktioniert.
      Schön, dass es solche Menschen wie dich gibt! Hätte für 100,- Euro ein Programm kaufen sollen für dieses sweet-page Problem. Hast du einen Stiftungs-Fonds?
      Viele Grüße
      Sven

      • Hey leute.

        Also “Trojaner” eher weniger. Das zählt wohl eher als Adware.
        Für die erfahreneren User unter euch ohne zusätzliche Software:

        Wo die Website versteckt ist:
        Eigenschaften der Browserverknüpfung(Desktop) unter “Ziel”
        Einstellungen für Startseite im Browser selbst.
        Bei Firefox in erweiterten Einstellungen (about:config) nach sweet-page suchen.
        Komplette Registrierung nach “sweet-page” durchsuchen und auf ursprünglichen Pfad setzen (ergibt sich selbst durch den Speicherort).

        So habe ich es weg bekommen in 5 Minunten.

        • Wer etwas Erfahrung im Umgang mit den Systemeinstellung unter Windows hat, kann das durchaus auch auf andere Wege erledigen. Ist ja letztendlich alles kein Hexenwerk.

          Den Begriff “Trojaner” halte ich absolut treffend, auch wenn Adware, sicher auch Spyware, auf jeden Fall Browser-Hijacker und vielleicht auch noch ein paar andere auch passen könnten. Man hätte es auch “Ding” nennen können. Ich perönlich brauche für solche Plagegeister eigentlich keine Schublade, in die ich diesen Müll einordne …

        • Doktor Haus | 25. Mai 2014 um 11:42 |

          @Roberto:
          Danke, super Tip! Habe es zwar 4 mal machen müssen, da ich die “.xml”-Datei für die Suche nicht gelöscht habe. So kam er wieder. Nach dem Löschen war dann endlich Ruhe.
          Danke nochmals.
          LG Doktor Haus

    2. Danke, wusste gar nicht das das ein Trojaner ist!
      Habe mich nur geärgert das ich den nicht weg bekam.

      Nur habe ich nun schwierigkeiten mit der Stabilität meines Netzzugangs…

      • Die “offiziellen” Bezeichnungen wären wohl PUP (Potentiell unnützes Programm) sowie Adware und Browser Hijacker. Nichts desto trotz dringt Sweetpage ähnlich wie ein Trojaner in das Windows-System ein.

        Letztendlich ist es einfach digitaler Müll, den niemand braucht!

        • Wyder Sylvia | 20. Februar 2014 um 11:45 |

          Hallo,
          ich habe entsprechend den Anweisungen von malwarebytes Antimalware die “Sweetpage” gelöscht und auch alle infizierten Dateien. Leider kann ich jetzt keine Verbindung mehr mit dem Internet herstellen. Es gibt ständig an, dass die Verbindung mit dem Proxiserver nicht möglich ist. Was habe ich denn da angerichtet? Und wie kann ich das wieder ändern?
          Tausend Dank für Tipps!
          Sy. WY.

        • Ein Proxy-Server? Sind Sie in einem Firmennetz o.ä. unterwegs? Schauen Sie mal in die jeweiligen Browsereinstellungen. Dort ließe sich ein Proxy eintragen.

          Wurden von AdwCleaner und Malwarebytes mehrere Probleme gefunden? Dann würde ich darauf tippen, dass Ihnen irgendein Trojaner eine Art Umleitung über einen Hacker-Server angelegt hat.

        • Roberto | 14. Mai 2014 um 20:48 |

          Hey Wyder Sylvia.

          Ich nehme mal an du hast deinen Browser komplett zurück gesetzt. Vllt ist ein Proxyserver eingetragen. Google mal deinem browser wo die proxy-einstellungen sind. EInfach haken raus, dann sollte es laufen.

          Gruß

    3. Alles super gelaufen.
      Vielen Dank

    4. ich nutze spybot s&d läuft grad drüber mal gucken obs dann weg is, aber eigentlich blockt der teatimer alles .seit mehr als 10 jahren nur den spybot und nie was gehabt

    5. Hallo,
      zuerst vielen Dank für den Hinweis,zum Entfernen dieser Software. leider kann ich aber die exe Datei nicht öffnen. Können sie mir helfen.
      Danke.
      LG Wolfgang

    6. Hallo Daniel!
      Ich habe alle Schritte befolgt, aber herausgefunden, daß SweetPage immernoch auf meinem Rechner herumkreucht…
      Wenn ich in die URL-Leiste irgend’was eingebe, aktiviert sich immer die SweetPage-Engine und leitet mich dann nach Yahoo weiter.
      Wie rotte ich das Virus dennoch aus?

      Die SweetPage-Startseite hatte ich vordem bei den Ads deaktiviert gehabt.

    7. Danke für den Artikel der sicherlich vielen hilft. Eine einfache Lösung ist auch das Herunterladen des Freeware-Programms REVO Uninstaller oder des Shareware-Programms REVO Uninstaller Pro (27 Tage kostenlos), Ich löste das Problem dadurch mit 3 Klicks, und Sweet-Page ist sauber entfernt, inkl. Pfade, Bibliotheken und Systemdateien.

      Beste Grüße
      Carolus Magnus

    8. Das alles hilft mir leider nicht. Ich hatte mir eine Software downloaden wollen, da erhielt ich diese Sweet Page. Ich habe diesen Trojaner schon lange erfolgreich entfernt. Die Startseite beim Internet-Explorer konnte ich wegmachen.

      Nur die Startseite bei Google-Chrom läßt sich nicht entfernen. Ich habe normalerweise n-tv.de als Startseite, die wird in den Einstellungen auch angezeigt, kommen tut jedoch Sweet-Page.

      Wie kann ich dieses ändern? Für’n Tipp wäre ich sehr dankbar.

    9. Hallo,
      ich habe entsprechend den Anweisungen von malwarebytes Antimalware die “Sweetpage” gelöscht und auch alle infizierten Dateien. Leider kann ich jetzt keine Verbindung mehr mit dem Internet herstellen. Es gibt ständig an, dass die Verbindung mit dem Proxiserver nicht möglich ist. Was habe ich denn da angerichtet? Und wie kann ich das wieder ändern?
      Tausend Dank für Tipps!
      Sy. WY.

    10. SpyHunter-Virenscanner hat bei mir angeblich 1100 Viren entdeckt. Als ich sie mit dem Programm löschen wollte, hätte ich mich registrieren und letzendlich Geld dafür bezahlen sollen.
      Dann hab ich durch Eingabe durch chip.de und sweet-page.com den kostenlosen adwcleaner gefunden. Der hat mir 3 Dateien gelöscht und alles funktioniert wieder einwandfrei mit der normalen Einstiegsseite und auch ohne zusätzliche andere Internetseiten überlagerte Werbung.

      • Das kann schon sein, dass Spyhunter 1100 gefährliche Objekte gefunden hat. Cookies, temporäre Internetdateien, Dateien in Quarantäne-Verzeichnissen usw. Natürlich versucht dieses Programm die Zahl auch möglichst hoch anzugeben, sodass der Nutzer eher dazu bewogen, nun doch die 30 $ auszugeben.

        Ich würde dir auf jeden Fall einen Scan mit einem aktuellen Antiviren-Scanner oder eben Malwarebytes empfehlen. AdwCleaner hat sozusagen nur den Werbemüll beseitigt, nicht aber andere Schädlinge.

    11. Hat super funktioniert. Danke

    12. Hallo ich habe Malwarebytes installiert und auch laufen lassen. Danach hab ich auch alle Dateien ausgewählt und gelöscht. Anschließend musste ich leider nach dem Neustarte feststellen das wenn ich Firefox öffne Sweet-Page erscheint… wenn ich aber einen neuen Tap öffne erscheint google
      unter Einstellungen habe ich schon Google als Startseite festgelegt und mit dieser Funktion about:config hab ich auch alles „enfernt“ bei dem sweet page mit dran stand

      hab ich vlt was falsch gemacht ??

    13. tut mir leid …. ich hab den ersten schrit überlesen … ^^
      nun hab ich aber ein problem damit das ich adw cleaner nicht instalieren kann.. da kommt immer eine meldung das windows mich geschützt hat und das diese app ein risiko darstellt

    14. Danke für die Tipps.

      Um den Start von sweet page endgültig zu verhindern, habe ich in der Startverknüpfung des Firefox die
      zusätzliche Adresse entdeckt und entfernt und danach auch die Schnellstartverknüpfung erneuert.
      Jetzt ist der Spuk vorbei.
      Ich kann jedoch nicht verstehen, das Mozilla solche simplen Manipulationen nicht verhindern kann.

      Nochmals vielen Dank für die Ratschläge.

      • Das mit der zusätzlichen Adresse (Programm Startparameter) geht auf die Kappe von Windows. Prinzipiell kann man jedem beliebigen Programm solche Parameter mitgeben. Zum Beispiel wenn man ein bestimmtes Programm in einer kleineren Auflösung in einem Fenster laufen lassen möchte. Bei den Browsern ist’s leider die Startseite.

        Wirklich Sinn macht diese Möglichkeit aus meiner Sicht auch nicht …

    15. Hallo, ich habe den Adw Cleaner benutzt, und jetzt kann ich Google Chrome gar nicht offnen.
      Internet Explorer fukntioniert normal. Hab Chrome deintstalliert, und wieder installiert aber es funktioniert nicht.
      Ich galube das der Sweet Page virus weg ist, aber was ist da los mit Chrome?

      • Zwischendurch Windows mal neu gestartet? Ist zumindest ein Versuch wert.

        • Habe ich. Leider funktionert es wieder nicht. Ich habe den 2.Schritt nicht gemacht, den es nirgendwo eine Free version zu downloaden gibt, aber ich glaube das bei dem 1. Schritt der Virus schon entfernt ist.

        • Den Scan mit Malwarebytes solltest du unbedingt machen. Das Programm kannst du z.B. hier beim Anbieter direkt herunterladen. Die Version ist kostenfrei und löscht auch infizierte Objekte. Du kannst sogar für 30 Tage die Pro-Version kostenlos nutzen.

          Was kommt denn für eine Meldung wenn du versuchst Chrome neu installieren?

    16. Fukntioniert wieder, warscheinlich war der Virus noch da, ich habe den 2.Schritt gemacht und alles in Ordunung mit Chrome . Vielen, vielen Dank! LG

    17. Firefighter0175 | 7. April 2014 um 17:50 | Antworten

      Habe die Anweisungen befolgt wie beschrieben und muss sagen das es ein voller Erfolg war. Sweet Page ist komplett verschwunden von meinem PC. Super Software. Danke.

    18. Jetzt muss ich leider auch schreiben, da die bisherigen Maßnahmen nicht funktioniert haben.
      Ich habe seit einiger Zeit auch den fbdownloader und die Sweet Page beim Start von Chrome.
      Ich habe inzwischen den adwcleaner und den avast browser Cleaner drüberlaufen lassen, der auch einiges entfernt hat.
      Auch der Zielpfad bei den Chrome-Einstellungen (die Verknüpfung) passt soweit.

      Problem ist, dass sich alles jetzt verschlimmert hat. Sobald ich Chrome starte, öffnen sich insgesamt 3 Sweet Page Browser, 1 fbdownloader und ein Browser mit search.conduit.
      Was könnte ich noch versuchen?

      Viele Dank schonmal für die Hilfe

      Beppolino

    19. Hallo,
      vielen Dank für diese tolle Anleitung.

      Ich habe mir heute in Chrome diesen Sweet Page Mist eingefangen da ich bei der Installation eines Lame Encoders nicht aufgepasst habe und sich noch eine Tonne von nicht gewollten Programmen auf meinem Rechner eingenistet hat, obwohl ich bei der Installation alles abgewählt habe was mir aufgefallen ist.

      Ich kann nur davor warnen dieses Paket hier herunterzuladen und zu starten, einfach unglaublich was da alles im Hintergrund ohne Wissen des Benutzer installiert wird.

      http:// lame.buanzo.org/

      Nochmals Danke für deine Hilfe!
      Peter

    20. habe mit adwcleaner das unnütze zeug entfernt. hat alles hervorragend geklappt. danke

    21. Danke fuer den Tip, SweetPage war hartnaeckig aber jetzt weg :) Hab inzwischen mehrere AntiVirus und MalwareTools, Spybot, Avast!, Malwarebytes und seit kurzem den Advanced File Optimizer der hidden files aufraeumt nachdem die anderen geshredderd und deleted haben.
      Kostet zwar etwas Platz aber da die Virendesigner dieses Jahr scheinbar extra aktiv sind hab ich so schnell ein passendes Gegenmittel parat ;) Keep going, Doc Browser! :)

      • Die bloße an Anti-Malware-Tools macht’s letztendlich nicht.
        Achte darauf, dass du auf einen für dich guten Echtzeitschutz setzt. Avira, Avast oder ähnliches. Noch besser ist es, wenn du eine Internet Security Anwendung kaufst, da diese gegen den ganzen Müll aus dem Netz vorgehen.

        Ansonsten hilft es natürlich, ab und an mal Malwarebytes einen Scan machen zu lassen und auch AdwCleaner nach einer Software-Installation mal zu starten.

    22. Vielen Danke, alles Sauber jetzt

      Gruß Johannes

    23. Gut, dass es google gibt, es hat mich nämlich hier her geführt.
      Danke für diese aufschlussreichen Informationen, jetzt bin ichs endlich los!

      Gruß Thomas

    24. Hello

      auch ich habe mir das eklige Viech eingefangen. Entweder war Java oder Jdownloader Schuld weil ich Wochen lang mir nichts installiert hatte und erst als die beiden dran waren kam die Sweet Page. Habe es zwar deinstalliert – sogar mit nem speziellen Tool das eigentlich auch die Registry bereinigt

      http://www.chip.de/downloads/IObit-Uninstaller-Portable_47091220.html

      Und Startseite manuell ersetzt und aus den Suchmaschinen ebenfalls entfernt aber dennoch kam es immer wieder. Und da ich schon erfolgreich die Quone8 Suchmaschine entfernen konnte

      https://www.browserdoktor.de/qone8-entfernen/

      habe ich es wieder mit dem AdwCleaner geschafft. Echt das Tool der Wahl wenn es um Malware geht.

      Und Browser zurücksetzen ist nur das letzte Mittel. Das ist wenn man nicht weiter weiß wieder von Null beginnt sozusagen. War schon damals so bei den Leuten die nicht weiter wussten und ihren PC formatiert haben. Jedenfalls ist das Mistvieh weg und ich werde noch genauer – gerade bei offiziellen – Tools darauf achten alles manuell zu installieren damit die mir nix wieder unterjubeln.

      P.S. Hier mein Fehler Bericht wo was gefunden wurde

      http://justpaste.it/ffhh

    1 Trackbacks & Pingbacks

    1. Zu Hilfe! :(

    Hinterlasse einen Kommentar

    E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.