Erste Hilfe bei Problemen mit Ihrem Webbrowser

Bobrowser entfernen

Wie lässt sich isearch.bobrowser.com deinstallieren?

Diese Anleitung beantwortet Fragen wie „BoBrowser, was ist das?“ oder „BoBrowser lässt sich nicht deinstallieren!“ und stellt eine Schritt-für-Schritt Hilfe bereit, um die ungewollte Suchmaschine sowie die zahllosen Werbe-Popups wieder zu löschen.

Bobrowser ist eine Adware (Werbesoftware), die man sich als Windows-Nutzer beim Installieren des Flash-Players und anderen kostenfreien Browser-Erweiterungen einfangen kann. Irgendwo in den Nutzungsbedingungen ist eventuell ein Hinweis auf dieses Zusatzprogramm versteckt oder beim Setup wurde an einer Stelle vergessen ein Haken zu entfernen. Und schon nerven die zahllosen Werbebanner und Popups an jeder Ecke.

Hinter Bobrowser steckt augenscheinlich eine französische Werbeagentur namens ClaraLabs, die das Ads by Clickup Programm unter ahnungslosen Windows-Nutzern verteilen und so ihre Werbeeinnahmen generieren. Außerdem berichten viele Nutzer davon, dass durch Bobrowser zahlreiche weitere Programme mit installiert wurden, die ebenfalls mit unseriösen Vorgehensweisen das Computer-System schädigen und unbrauchbar machen.

Anleitung zum Entfernen der Bobrowser Adware

Folgen Sie allen hier vorgestellten Schritten in Ruhe. Nutzen Sie die hier empfohlenen Programme – sie sind alle komplett kostenlos, sicher und haben sich vielfach bestens zur Problembeseitigung bewährt. Bitte beachten Sie die erforderlichen Neustarts von Windows.

1. Anwendungen deinstallieren

Suchen Sie im ersten Schritt unter Programme deinstallieren in Ihrer Systemsteuerung nach neu hinzugekommenen Anwendungen, die Sie nicht kennen und mit BoBrowser, Ads und ClaraLabs in Verbindung stehen. Sortieren Sie die Programm-Ansicht am besten nach Datum und achten Sie auch auf die jeweiligen Hersteller.

Eine ausführliche Hilfe wie Sie Programme unter Windows deinstallieren finden Sie hier auf Browserdoktor.

2. Sämtliche Adware suchen und entfernen

Zur Systembereinung von Werbeprogrammen (Adware) hilft das kleine Tool AdwCleaner. Es spürt Schadsoftware und Einstellungen in der Registry, in den Diensten sowie im Internet Explorer, Firefox und Chrome gezielt auf und löscht alle Funde per Mausklick.

Downloadlinks und eine Anleitung für AdwCleaner ist ebenfalls hier auf Browserdoktor zu finden.

AdwCleaner

AdwCleaner

3. Versteckte Malware aufspüren und löschen

Die kostenfreie Version von Malwarebytes Anti-Malware (MBAM) scannt Ihr komplettes Windows und spürt dabei Schadsoftware auf, die Ihr Antivirus noch nicht einmal kennt. MBAM sucht neben Viren auch nach Trojanern, Spyware, Phishing-Scripts, Würmern und so weiter. Diese Suche kann mehrere Stunden Zeit benötigen, ist dafür aber vollständig und gewissenhaft.

Eine vollständige Anleitung sowie den Download finden Sie im Beitrag Malwarebytes.

4. Alle Browser überprüfen

Nachdem Malwarebytes und AdwCleaner alle gefundenen Computer-Schädlinge entfernt haben, sollten Sie alle Ihre installierten Webbrowser auf ihre korrekte Funktionalität überprüfen. Löschen Sie sicherheitshalber noch alle Cookies und leeren Sie den Browser-Verlauf. Damit verhindern Sie, aus Versehen noch einmal auf eine BoBrowser-Seite zu gelangen.

Firefox: Cookies und Chronik löschen

Firefox: Cookies und Chronik löschen

Vor Gefahren wie BoBrowser besser schützen

Eine 100%ige Sicherheit werden Sie kaum erreichen. Achten Sie aber Downloads im Internet auf sichere Quellen und deaktivieren Sie beim Installieren neuer Software alle nicht benötigten Zusätze. Schützen Sie Ihren Computer durch eine professionelle Sicherheitslösung, die Zugriffe auf verseuchte Webseiten verhindert, kompromittiert Downloads abbricht, unsichere Installationen verweigert und Ihre Daten vor Fremdzugriffen schützt.

Im Beitrag So schützen Sie sich vor Gefahren aus dem Internet werden mehrere Sicherheitsprogramme empfohlen und einfach anzuwendende Hinweise im Umgang mit Windows und dem World Wide Web gegeben. Beherzigen Sie diese, denn nicht alle digitalen Gefährdungen sind so überschaubar wie die BoBrowser Adware. Weit verbreitete Malware arbeitet unbemerkt im Hintergrund, sendet eingegebene Login-Informationen an die Hacker, verbreitet über Ihren Computer Spam und illegale Downloads oder nutzt Privat-Rechner innerhalb von Bot-Netzen zum Angriff auf Server im Web.

? Fragen, Hinweise & Probleme

Nutzen Sie bei Unklarheiten und Fragen die Kommentarfunktion unterhalb dieser Anleitung. Helfen Sie anderen Opfern, indem Sie die bei Ihnen zusätzlich installierten Programm hier auflisten.

Wenn Ihnen die Anleitung zum Entfernen von BoBrowser geholfen hat, dann klicken Sie auf den erhobenen Daumen, schreiben Sie ein paar Zeilen in die Kommentare und verbreiten Sie diese Hilfe auf Facebook & Co.

Diesen Beitrag in den sozialen Medien teilen

10 Antworten

  1. Avatar-Bild Leser-Kommentar Verena

    Hat alles geklappt! Bin den Bobrowser jetzt endlich los geworden. Vielen Dank!

  2. Avatar-Bild Leser-Kommentar Wolfgang Sch.

    Hallo,
    auch ich habe mir bei einem Download den Bobrowser eingefangen und nicht wieder deinstallieren können.
    Habe dann aufgrund Ratschlägen aus dem Forum bei CHIP den „Adwcleaner“ heruntergeladen mit toller Beschreibung der einzelnen Schritte. Endlich bin ich das Ding losgeworden und gleichzeitig noch anderen Müll, von dem man gar nicht wusste, dass er auf dem PC ist.
    AdwCleaner ist auf jeden Fall zu empfehlen!

    Wolfgang

  3. Avatar-Bild Leser-Kommentar Marco Baumbach

    Besten Dank für die tolle Anleitung ung Information.
    Nachdem ich die einzelnen Schritte abgearbeitet habe ist der Bobrowser vom Rechner

  4. Avatar-Bild Leser-Kommentar Ole Schwarz

    Super Anleitung, danke dafür….
    Warum wird solchen Firmen, wo nachweislich adware die sich mehr oder weniger heimlich durch unwissenheit installiert, nicht das handwerk per gericht (wozu haben wir eigentlich eu-recht?) legt und zwar mit brutalsten geldstraden und gefängnis?
    Wenn ich einen Strafzettel wegen falsch parken nicht zahle, wird entweder das konto gepfändet und das mit saftigen extragebühren, oder ich bekomme sogar beuge bzw. erzwingungshaft….

    • Avatar-Bild Leser-Kommentar B Engisch

      Sehr gut gesagt, dafür bin ich auch.

  5. Avatar-Bild Leser-Kommentar Eckart Rü

    Nachdem sich plötzlich ganz komische PopUps und andere Merkwürdigkeiten auf meinem Bildschirm tummelten und mir penetrant die Sicht auf das versperrten, was ich sehen wollte, merkte ich, dass der Browser anders heißt und aussieht und eine Reihe anderer Programme auf dem Desktop sichtbar wurden, die ich nie installiert hatte. Ein paar ließen sich „normal“ entfernen, aber bobrowser war hartnäckig wie ein Fettfleck. Leider erst nach ein paar Stunden vergeblicher Versuche, den Bobrowser loszuwerden, kam ich auf die Idee, ins Inet zu kucken und dann merkte ich, dass ich nicht als einziger das Problem hatte. Danke für die ausführliche und auch für mich verständliche Anleitung.
    Der Rechner scheint jetzt wieder frei zu sein.

  6. Avatar-Bild Leser-Kommentar Rolf

    Super Programm, ruck zuck wieder in Ordnung gebracht

  7. Avatar-Bild Leser-Kommentar Danny

    Ich schließe mich dem Eckhart an:
    Nachdem sich plötzlich ganz komische PopUps und andere Merkwürdigkeiten auf meinem Bildschirm tummelten und mir penetrant die Sicht auf das versperrten, was ich sehen wollte, merkte ich, dass der Browser anders heißt und aussieht und eine Reihe anderer Programme auf dem Desktop sichtbar wurden, die ich nie installiert hatte. Ein paar ließen sich “normal” entfernen, aber bobrowser war hartnäckig wie ein Fettfleck. Leider erst nach ein paar Stunden vergeblicher Versuche, den Bobrowser loszuwerden, kam ich auf die Idee, ins Inet zu kucken und dann merkte ich, dass ich nicht als einziger das Problem hatte. Danke für die ausführliche und auch für mich verständliche Anleitung.
    Der Rechner scheint jetzt wieder frei zu sein.

  8. Avatar-Bild Leser-Kommentar Robert

    Hallo und Danke dass ihr diese Links zur Verfügung gestellt habt!
    Die Seite hat mir echt weitergeholfen.
    Ich habe bereits gestern über die Dateipfade die Malware manuell aus den Systemdateien gelöscht, heute abend gehe ich nochmal mit dem Adw Cleaner drüber und schau was er noch findet…
    Vielen Dank!!!

  9. Avatar-Bild Leser-Kommentar Marc

    Vielleicht wirkt die Frage auf Erfahrene Pc Nutzer lächerlich, aber wieso gibt es denn keine Hacker oder Scriptkiddies die sich ein Spaß draus machen und solche Firmen mit DDoS Attacken überschütten bis sie pleite gehen?

    Die kämpfen mit unfairen Mitteln, wieso dann nicht auch auf dem selben Niveau zurückschlagen?

Einen Kommentar schreiben