Erste Hilfe bei Problemen mit Ihrem Webbrowser

Isearch Omiga-Plus entfernen

Anleitung zum Deinstallieren der Omiga Plus Suche und Startseite aus allen Browsern

Der Browser-Virus Omiga Plus oder auch Isearch Omiga Plus ist ein typischer Hijacker (Entführer) der die Webbrowser Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome und so weiter manipuliert. Dieser Plagegeist leitet die Startseite sowie die Seiten neu geöffneter Tabs auf die Suchseite von isearch.omiga-plus.com um. Ebenso wird als Standardsuche nicht mehr Google oder Bing verwendet, sondern die Omiga-Plus-Suche.

Von einer Speicherung sowie dem Verkauf der Nutzerdaten und dem Surfverhalten kann ausgegangen werden. Auffällig ist auch die hohe Anzahl verschiedener Cookies, die bereits nach einem ersten Aufruf der Werbeseite isearch.omiga-plus.com auf dem Rechner abgelegt werden.

Omiga Plus wieder loswerden – so gehts

Das ist gar nicht so schwer und sicherlich auch von Computer-Laien problemlos durchzuführen. Einfach die hier vorgestellten Schritte nacheinander abarbeiten und nach der Bereinigung dieses Hijackers, etwas sorgfältiger bei der Installation kostenfreier Software umgehen. Zu der Frage: Wie man sich solche Schadsoftware einfängt und künftig besser schützen kann, später mehr.

  1. Nervende Adware vollständig entfernen
  2. Bösartige Malware suchen und löschen
  3. Cookies löschen und Verlauf leeren
  4. Verknüpfungen überprüfen
  5. Browser kontrollieren
  6. Woher kommt dieser Browser-Virus?
  7. Windows per Rundumschutz absichern

1. Software zum Aufspüren und Löschen von Adware

Ein kleines Programm namens AdwCleaner, das noch nicht einmal auf dem Computer installiert werden muss, als erstes downloaden und auf dem Desktop oder im gewohnten Download-Verzeichnis ablegen. Das Programm von dort aus als Administrator starten und wie beschrieben den Rechner nach Adware – der nervigen Werbesoftware – durchsuchen lassen. Alle Funde können im Anschluss gelöscht werden und ein Windows-Neustart schließt diesen ersten Bereinigungsvorgang ab.

2. Bösartige Schadprogramme finden und löschen

Das ebenfalls kostenfreie Programm Malwarebytes Anti-Malware spürt gefährliche Computer-Schädlinge wie Viren, Trojaner und Spyware unter Windows auf und löscht diese vollständig und kostenfrei vom System. Auch dieses Programm herunterladen, anschließend installieren und der Beschreibung folgen.
Dieser Schritt ist extrem wichtig, da bei vielen Opfern des Omiga Plus Virus noch weitere, bislang unentdeckt gebliebene digitale Schädlinge heimlich im Hintergrund werkeln. Unter anderem Spyware, die Login-Daten und PINs ausspähen oder Trojaner, die den Rechner als Spam-Schleuder oder zur Verbreitung illegaler Software verwenden.

3. Cookies löschen und Verlauf leeren

Cookies sind kleine Textdateien, die von fast allen Webseiten und Online-Shops eingesetzt werden. Diese sind normalerweise ungefährlich, doch werden sie u.a. von Omiga Plus dazu verwendet, Provisionen einzukassieren und das Nutzerverhalten zu tracken. Löschen Sie deshalb einfach alle Cookies über Ihre Browser-Einstellungen.

In der Browser-History bzw. dem Browser-Verlauf sind alle aufgerufenen Internetseiten abgespeichert. Da Sie bereits auf mehreren Seiten von Omiga-Plus unterwegs waren und sich nicht aus Versehen wieder auf einer der kritischen Webseiten diesen Trojaner einfangen möchten, sollten Sie unbedingt den Verlauf leeren.

Firefox: Cookies und Chronik löschen

4. Die Browser-Verknüpfungen auf dem Desktop und in der Schnellstartleiste überprüfen

In einigen Fällen wird die Verknüpfung zum Programmstart der Browser manipuliert. Sollte bei Ihnen nach diesen ersten 3 Schritten noch immer die Isearch Omiga-Plus Webseite beim Öffnen des Browsers angezeigt werden, dann kann dies an veränderten Startparametern liegen. Wie Sie das herausfinden und beheben können ist in diesem Beitrag beschrieben.

5. Alle installierten Webbrowser kontrollieren

Jetzt heißt es kontrollieren. Dazu den Lieblingsbrowser und ggf. weitere installierte Browser nach und nach öffnen und prüfen, ob:

  1. Die Standard-Webseite des Browser-Herstellers angezeigt wird.
  2. Welche Webseite öffnet sich bei einem neuen Tab?
  3. Welche Suchmaschine wird verwendet? In der Regel sollte dies Google oder Bing sein?

Wird bei diesen Punkten nicht mehr die isearch.omiga-plus.com angezeigt, haben die beiden Sicherheitstools ordentlich gearbeitet und der Virus ist gelöscht. Personalisierte Browser-Einstellungen zur Startseite und zur Suchmaschine lassen sich mit wenigen Mausklicks wieder herstellen. Wie Sie zum Beispiel Google als Startseite einrichten, finden Sie hier auf Browserdoktor.de.

? Woher kommt solch ein Browser-Virus und wie lassen sich künftig solche Probleme vermeiden?

Der Computer wird zum überwiegenden Teil von Schadprogrammen dieser Art durch die Installation von kostenfreien Vollversionen (Freeware, Shareware), die sich auf diesem Weg finanzieren, verseucht. Oftmals wird bei der Installation einer Freeware eine meist optionale Installation von zusätzlicher Software ausgewählt und mit installiert. Bei Installationen von Software grundsätzlich genau lesen, sich Zeit nehmen und ggf. ein Programm lieber nicht verwenden.

Es sollte nie die Express- oder Automatik-Installation für ein Programm genutzt werden. Hier stets auf benutzerdefiniert oder einem professionellen Modus wechseln. Hier hat in der Regel die Möglichkeit Zusatzprogramme, also Browser-Toolbars oder Hijacker, per haken abzuwählen. Aber auch die Download-Quelle sollte sorgfältig gewählt sein, auch wenn selbst scheinbar seriöse Anbieter immer häufiger ebenfalls zur Verbreitung beitragen.

Ask Toolbar installieren

In diesem Beispiel soll die Ask Toolbar installiert werden

Aber auch Java, Java-Updates oder Flash-Installationen scheinen derzeit diesen Hijacker mitzubringen. Hier also vorsichtig sein und nicht auf alles klicken, was eine Aktualisierung von Java, Flash oder Reader verspricht.

! Sichern Sie Ihr System vor Angriffen

Zahlreiche kostenfreie Antiviren-Lösungen versprechen einen Schutz vor Viren. Das ist auch richtig! Doch da es sich in vielen Fällen eben nicht um echte Computer-Viren handelt, sondern um Trojaner, Phishing-Mails oder Potentiell unnütze Programme (PUP) wie Omiga Plus, helfen nur prfessionelle Lösungen. Freunden und Bekannten empfehle ich die ~35 € in ESET Smart Security oder Avira Internet Security zu investieren und so ein für alle mal vor Bedrohungen aus dem Internet geschützt zu sein.

Isearch Omiga Plus entfernen

Isearch Omiga Plus entfernen

Fazit und die Fragen:

  • Wie bekomme ich die Omiga Plus Startseite weg?
  • Wie kann ich Omiga Plus im Firefox löschen?
  • Wie lässt sich Omiga Plus aus Google Chrome entfernen?
  • Wie bekomme ich Omiga Plus aus dem Internet Explorer gelöscht?
  • Omiga Plus kann nicht entfernt werden!
  • Omiga Plus aus IE entfernen, wie geht das?

sollte diese Anleitung beantwortet haben. Wenn es irgendwo Probleme mit diesem Hijacker geben sollte, dann einfach unten in den Kommentaren diese beschreiben und fragen. Auch Screenshots, Links und weitere Infos (z.B. Download-Quellen oder welche Software hat Ihnen diesen Quälgeist untergeschoben) sind willkommen.

Sicherlich freuen sich auch andere potentielle Malware-Opfer über diese Informationen und helfen ihnen, das Problem in den Griff zu bekommen. Teilen Sie diesen Beitrag also am besten über die sozialen Netzwerke wie Facebook oder verweisen Sie von Ihrer Homepage oder einem Forum auf https://www.browserdoktor.de/omigaplus-entfernen/.

Diesen Beitrag in den sozialen Medien teilen

40 Antworten

  1. Avatar-Bild Leser-Kommentar Sam

    Hat soweit ganz gut geklappt, allerdings kommt immernoch regelmäßig Werbung von „Dynamo Combo Ads“. Weiß jemand dazu ne Lösung?

    • Kenn ich (noch) nicht. Gegebenenfalls auf „Dynamo Combo Ads“ mit AdwCleaner noch mal in ein paar Tagen mit einer aktualisierten Version drauf los gehen.

  2. Avatar-Bild Leser-Kommentar Mahira

    Wahnsinn, danke!!!! TOP beschrieben, alles wieder los geworden. Ein Hoch auf den Browserdoktor!!!!!!!! =)

  3. Avatar-Bild Leser-Kommentar leipzig

    .omiga-plus.com lässt leider nicht entfernen probiere schon lange dies zu entfernen

    • Alle Browser schließen / Browser-Prozesse beenden. Nun mit AdwCleaner eine Scan durchführen und alle gefundenen Schädlinge löschen. Unter c:\AdwCleaner legt das Programm jeweils zwei Textdateien an. In einer steht, was gefunden wurde und in der anderen was gelöscht wurde. Hier sollten jeweils die Omiga-Plus-Daten auftauchen und auch vom System entfernt wurden sein.

  4. Avatar-Bild Leser-Kommentar Flo

    Man findet eventuell noch einen ordner unter (Win7) C:\Users\XXXX\AppData\Roaming (Ordner AppData ist versteckt)

    XXXX= euer Name vom Userordner

Einen Kommentar schreiben