Awesomehp entfernen

Awesomehp removeAwesomehp remove

So lässt sich der „AwesomeHP Virus“ sicher und kostenlos löschen

Bei der Möchtegern-Suchmaschine und Browser-Startseite awesomehp.com handelt es sich um Adware (Werbesoftware), welche den Firefox, Internet Explorer, Chrome und andere Internet-Browser kapert und deren Einstellungen ungefragt verändert. Der Virus verbreitet sich bei der Installation kostenfreier Vollversionen (Freeware, Shareware) sowie durch modifizierte Updates von Java oder Flash und lässt sich nicht ohne weiteres wieder deinstallieren.

Diese „geniale“ Adware-Webseite ähnelt in gewissen Zügen der Google-Suche, wodurch unerfahrene Internet-Nutzer eine Zeit lang getäuscht werden sollen. Awesomehp versucht auf Internet-Angebote zu verweisen, die teilweise unseriös sind, zum Einkauf bzw. zu kostenpflichtigen Registrierungen verleiten sollen.
Es werden bereits beim ersten Besuch der Spam-Webseite Cookies gespeichert, die das Nutzungsverhalten protokollieren, persönliche Daten erfassen und zur Ermittlung von Vermittlungsprovisionen genutzt werden. Die Suchergebnisse liefert Yahoo Search (es erfolgt ein Redirect bei Suchanfragen an diese Suchmaschine).

Die Browser-Einstellungen sollten unaufschiebbar korrigiert und sämtliche Bestandteile der Adware entfernt werden. Auch wenn Awesomehp kein klassischer Virus bzw. Trojaner ist, gelten Browser-Hijacker dieser Art (manchmal fällt in diesem Zusammenhang auch der Begriff Toolbar) als gefährlich und als ein nachteiliger Eingriff in die Privatsphäre ihrer Opfer.

Awesomehp entfernen

Screenshot: Awesomehp Adware-Suchseite

 

Anleitung: Wie entferne ich Awesomehp?

Diese Anleitung beschreibt, wie Sie den Awesomehp Virus auf einfache Weise wieder entfernen können, ohne dass irgendein kostenpflichtiges Programm gekauft werden muss. Es sind keine speziellen Computer-Kenntnisse erforderlich und auch weniger erfahrene PC-Nutzer sollten die gewohnten Browser-Einstellungen in wenigen Minuten wieder hergestellt haben.

Arbeiten Sie einfach in Ruhe die hier beschriebenen Punkte ab. Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar wenn es mithilfe dieser Anleitung geklappt hat, das Problem zu beseitigen oder Sie noch Fragen bzw. Hinweise haben sollten. Helfen Sie mit, diese Informationen im Internet zu verbreiten. Zum Beispiel per Facebook, in Ihrem Lieblingsforum oder auf der eigenen Homepage.

[dropcap]1.[/dropcap] Awesomehp deinstallieren

Über Systemsteuerung > Programm deinstallieren bei Windows XP / 7 bzw. Tastenkombination [Windows] + [X] > Programme und Features bei Windows 8 aufrufen. Hier empfiehlt es sich nach Datum zu sortieren (Klick auf Installiert am) und zeitlich in Frage kommende Anwendungen per Rechtsklick zu deinstallieren (uninstall). Die Namen für die Hijacker-Software können vielfältig sein und diese Liste ist definitiv nicht vollständig:

  • DProtect
  • WPM 17.xx.xx
  • IE Plugin Service
  • Awesomehp Extension
  • Unknown

Tipp: Hat man sich die Adware heute eingefangen, dann sollten alle Programm entfernt werden, die am heutigen Datum installiert wurden. Sollte nichts passendes dabei sein, dann diesen Schritt überspringen und sofort mit Punkt 2 fortfahren.

[dropcap]2.[/dropcap] Die Adware-Probleme in den Browsern beheben


Für diese Aufgabe hat sich ein kostenfreies Werkzeug namens AdwCleaner bestens bewährt. Es findet alle problematischen Einstellungen, Registry-Einträge und Dateien, die im Zusammenhang mit unerwünschter Werbesoftware stehen. AdwCleaner löscht diese auf Wunsch und beseitigt sämtliche schadhaften Konfigurationen und Windows XP, Vista, 7 und 8.
Oftmals ist bereits nach diesem Schritt das Problem bereits aus der Welt geschafft, trotzdem unbedingt auch Punkt 3 befolgen.

[dropcap]3.[/dropcap] Tool zum Aufspüren und Beseitigen versteckter gefährlicher Malware unter Windows

Das Anti-Malware Programm Malwarebytes gibt es in einer professionellen und auch in einer kostenlosen Version. Die kostenfreie reicht für diese Aufgabe völlig aus. Das Programm downloaden, installieren und ausführen. Auch wenn ein Scan sehr lange dauern kann, es lohnt sich. Malwarebytes findet und löscht Trojaner, Spyware und schädliche Anwendungen auf dem Computer.

[dropcap]4.[/dropcap] Verknüpfungen bereinigen

Awesomehp tritt vermehrt mit einer kleinen Veränderung der Programmstart-Verknüpfung auf. Eine solche Verknüpfung kann mit sogenannten Parametern versehen werden. So zum Beispiel welche Startseite aufgerufen werden soll. Kontrollieren Sie an dieser Stelle die Verknüpfungen auf dem Desktop, der Taskleiste, in der Startleiste unter Programme usw., um diese Manipulationen rückgängig zu machen.

In der Taskleiste (i.d.R. unten zwischen dem Start-Knopf links und der Uhr rechts) funktioniert kein Rechtsklick + Eigenschaften bei den dort aufgeführten Icons. Hier hilft es aber per Rechtsklick mit der Maus „dieses Programm von der Taskleiste zu lösen“ und wieder neu anzuheften. Dazu ein vom Awesomehp-Link bereinigtes Browser-Icon wählen, z.B. unter Start > Programme, und per Rechtsklick „an Taskleiste anheften“.

Awesomehp Startverknüpfung für alle Browser entfernen

Awesomehp Startverknüpfung für alle Browser entfernen

[dropcap]5.[/dropcap] Alle Browser kontrollieren

Zum Schluss alle installieren Browser-Programme testen. Überprüfen Sie, ob die Startseite die des Browser-Herstellers beim Programmstart aufgerufen wird und ob als Standard-Suchmaschine Google bzw. Bing verwendet wird. Diese Einstellungen lassen sich mit wenigen Mausklicks auch an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

[dropcap]![/dropcap] Sich künftig vor Problemen dieser Art schützen

Wer sich, seinen Computer und vor allem seine persönlichen Daten vor Malware und anderen Bedrohungen aus dem Internet schützen möchte, kommt um eine professionelle Sicherheitslösung kaum herum. Ich nutze auf meinen Windows-Systemen entweder Avira Internet Security* oder ESET Smart Security 6* und kann den Kauf bzw. erst einmal den kostenlosen Test eines dieser Tools jedem nur ans Herz legen. Für 30-40 € verhindert, wie im Screenshot zu sehen, ESET in diesem Beispiel bereits das Aufrufen der eigentlichen Download-Seite sowie die Kommunikation zum Spam-Server und somit letztendlich der Einrichtung der Schadsoftware.

ESET verhindert Adware-Installation

ESET verhindert Adware-Installation

Sie sollten bei jeder Programm-Installation darauf achten, was auf den Rechner kopiert werden soll. Viele Nutzer klicken während eines Software-Setup einfach nur auf den weiter-Button, ohne einen Blick auf eventuell angehakte Zusatz-Anwendungen zu werfen. Oftmals kann das Entfernen eines Hakens eine Menge Probleme verhindern und viel Zeit bei der Konfliktbeseitigung gespart werden. Bei der nächsten Software-Installation einfach 1 Minute mehr Zeit nehmen und auch mal einen Blick auf die Lizenz-Bedingen werfen!

IZArc-Setup versucht Awesomehp zu intsallieren

Beim Setup von IZArc 4.1.8 wird versucht, Awesomehp als Startseite und Standard-Suche zu installieren. Hier hätte es genügt, auf ‚Custom‘ zu wechseln und den Haken zu entfernen.

Außerdem darauf achten, was wo herunter geladen werden soll. Nicht jede Quelle für ein neues Programm ist auch eine sichere Quelle für Downloads. Schon gar nicht, wenn plötzlich und ungefragt große Hinweise auf ein erforderliches Update verweisen, eine potentielle Schwachstelle auf Ihrem PC entdeckt wurde und Ihr Computer kostenlos gescannt werden soll oder Ihnen ein anderes „ganz wichtiges“ Tool angeboten wird.

[dropcap]?[/dropcap] Was ist Awesomehp und wer steckt dahinter?

Registriert ist die Domain auf Moniker Privacy Services, einem Domain-Service in den USA. Laut den eigenen Datenschutzhinweisen steckt eine Firma namens Tomoon Inc. hinter awesomehp.com. Sicherlich nur irgendein Phantasiename, genauso gut könnte dort auch Musterfirma stehen. Im Impressum wird InfoSpace Inc. aus Bellevue, Washington erwähnt. Eine Firma (heute Blucora) die immerhin existiert(e) und sogar im Suchmaschinenmarkt aktiv war. Ob diese Aussage allerdings echt ist, kann jedoch angezweifelt werden.

Der Inhaber der IP 50.97.32.134 (unter dieser wird awesomehp.com betrieben) hat eine Adresse in Peking, China und steht auch mit ähnlichen Hijackern wie dem Nationzoom und dem Sweet Page Trojaner in Beziehung.

[sm_hr]

* Beim Kauf dieser Produkte über die im Artikel eingebunden Verlinkungen erfolgt eine Provisionszahlung an Browserdoktor, was der Weiterentwicklung des Projekts zugutekommt. Eine Empfehlung dieser Produkte ist unabhängig von dieser Provision. Für den Käufer entstehen keine Mehrkosten.

Über den Autor

Daniel
Mit bürgerlichem Namen Daniel Weihmann und wohnhaft in Köthen. Fachinformatiker für Systemintegration. Von 2004 - 2014 angestellt als Systemadministrator und seit 2014 selbstständig im Online-Marketing. Außerdem Mensch hinter dem Browserdoktor-Webprojekt.

37 Kommentare zu "Awesomehp entfernen"

  1. Besten Dank!
    Ich hatte vorher viele Helfer-Seiten durchforscht und einiges probiert. Mit Ihrer Hilfe habe ich nicht nur mehr über Computersicherheit (für Normalnutzer) gelernt, sondern auch alle Probleme mit awesomehp behoben. Die Erklärungsschritte waren gut nachzuvollziehen und durchzuführen!

    • Der Kommentar von Hans-Guenther (5.12.14) bringt es auf den Punkt. Hatte den „Dreck“ auf dem Internet Explorer.
      Habe alle Programme vom aktuellen Datum deinstalliert.

    • Aufgrund der guten und verständlichen Hinweise von browserdoktor konnte ich den Internet Explorer säubern.
      Leider auf Google Chrom nicht. Awesomehp ist immer noch unter den verfügbaren Suchanbietern aufgeführt und wird bei Anklicken geöffnet.
      Wer hat eine Lösung ?

  2. Mich wundert nur, dass hier Malwarebytes empfohlen wird den Virus zu entfernen. Malwarebytes arbeitet auf mein Pc seit mehreren Tage darauf dieses Wirus zu beseitigen, ohne Erfolg. Ich will damit nicht sagen das die Firma nicht gut. Gegenseite die haben RIESEN mühe, aber es geht nicht. Nur soviel dazu.
    Gruss
    Peter Kovacs

  3. Matthias Fasching | 5. Februar 2014 um 20:40 | Antworten

    Ich habe alles in der Anleitung stehende korrekt befolgt aber Awesomehp ist immer noch da könnte mir bitte jemand helfen.
    Zur info : Ich besitze Windows 8

    • Zu 1. Welches Programm / welche Programme wurden in der Systemsteuerung gefunden und deinstalliert?
      Zu 2. AdwCleaner hat Probleme finden und entfernen können? Ggf. das Programm (noch einmal) als Administrator ausführen.
      Zu 3. Hat Malwarebytes infizierte Objekte gefunden?
      Zu 4. Wurde Shortcut Cleaner zum Bereinigen der Verknüpfungen eingesetzt? Einfach mal einen Rechtsklick auf genau das Icon machen, von welchem der Browser gestartet wird und hier in den Eigenschaften schauen, was unter Ziel steht.

  4. bei mir hats nicht geklapt

  5. Bei mir hat es leider auch nicht funktioniert obwohl ich alle Schritte sogar mehrfach ausgeführt habe. DIe Seite ist immernoch da :(

  6. Super! Vielen lieben Dank…

    Die Sache mit den Verknüpfungen zum Browser war bei mir das große Problem. Denn auch unter START, ALLE PROGRAMME, FIREFOX stand awesomehp.com in den Eigenschaften. Deinstalliert habe ich WPM17…u.s.w.
    Malwrebytes hat 24 Objekte gefunden und gelöscht. Vieles davon in den temporären Internetdateien.

  7. Danke, es hat alles geklappt und diese wirklich lästige toolbar ist weg

  8. Bei mir hat es leider auch nicht funktioniert. Habe alles nach Anleitung gemacht, aber die Sch… Awesomehp-Seite ist immer noch da. Auch wenn ich als Start-Seite eine andere angegeben habe..

  9. Zuerst mal vielen Dank für Ihre klar strukurierte und verständliche Darstellung zum Entfernen des AWESOMEHP Browser Hijacker. Gratulation!

    Bei mir hat es neben meinem Standard Browser Firefox auch den IE und Chrome erwischt. Nach vielen eigenen Vorarbeiten habe ich dann Ihre Anweisungen durchgearbeitet und habe lange das Problem für den Firefox nicht lösen können. Der eigtl. Knackpunkt zuletzt war die Aktion, den Firefox-Aufruf von meiner Taskleiste zu lösen und dann gleich wieder anzuheften – Bingo! Es ist nämlich nicht möglich wie ich meine, durch einen Rechtsklick wie gewöhnlich die Eigenschaften eines angehefteten Programms aufzeigen und evtl. schädliche Parameterangaben dadurch zu finden. Vielleicht wäre das eine Erwähnung in Ihrer Anweisung wert.

    Was mich aber bei meinen Arbeiten sehr verstört hat ist das Verhalten des ADWCLEANER Programms. Der Suchlauf findet (auch derzeit noch) insges. 6 prefs.js Dateien für Firefox und Chrome zum Löschen wie z.B.
    C:\Users\Henry\AppData\Roaming\Mozilla\Firefox\Profiles\e7tbi3mu.default\prefs.js
    und nach einem Adwcleaner Löschvorgang (selbt mit Administratorrechten) sind diese danach immer noch im System vorhanden. Warum?? Obwohl alles jetzt für mich wieder problemlos läuft, empfehlen Sie mir diese Dateien nun per Hand zu löschen? Hätten Sie vielleicht mehr Input von mir für dieses geschilderte Fehlverhalten.

    Freundliche Grüße von Henry Jakob

    • Vielen Dank für den Hinweis mit dem Lösen von der Taskleiste, das könnte das Problem sein, wovon einige Nutzer zuletzt berichtet hatten. Auf die Taskleiste bin ich aber nicht gekommen. Naja, wie was das mit dem Wald und den Bäumen …
      Das nehme ich natürlich sehr gern mit auf.

      Bei der prefs.js handelt es sich um eine Konfigurationsdatei des Firefox. Ich denke, dass AdwCleaner diese lediglich als eine Art Überschrift aufführt, um darunter eventuelle Funde aufzulisten. Ebenso beim Chrome das preferences-Verzeichnis.
      Das sieht natürlich irgendwie ein wenig verwirrend aus.

  10. Hat super funktioniert, musste etwas suchen, aber 100 % entfernt – Danke!

  11. Nach Ausführung von ADware, Malwarebytes, immer noch beim Start von Mozilla die Verlinkung auf AWEsomehp. Letzendlich lag es an der Verlinkung des Browsericon in der Statusleiste. Vielen Dank

  12. Hallo, ich melde mich nochmal zu Wort.

    Ich habe alles erdenklich mögliche getan und awesomehp öffnet sich trotzdessen immer wieder.
    ich bitte um Hilfe!

  13. Hat mir wirklich gut geholfen. Die Anleitung war systematisch und gut verständlich und mit Geduld habe ich es geschafft.
    Danke

  14. Ja also bei mir geht gar nichts, habe es so gemacht wies da steht aber nichts schade

  15. Bei mir hat eine SYSTEMWIEDERHERSTELLUNG geholfen.

  16. Ich habe auch erst nach Abarbeiten des Punktes 4 Ruhe gehabt.
    Ansonsten großes Lob für die gute Hilfestellung!
    Ganz zur Not kann man statt 4. die Browser auch deinstallieren und anschließend wieder neu installieren. Hilft natürlich nur, wenn man vorher mit 1.-3. den PC gesäubert hat!

  17. Sehr geehrter Herr Weihmann,

    herzlichen Dank, dass Sie auch für unprofessionelle PC-freaks
    Verständnis und Ihre sehr hilfreiche Website ins Netz gestellt haben.
    Ich gehöre einer PC-Gruppe im Seniorenclub Berlin Alt-Heiligensee an,
    die 100 Mitglieder zählt, wo einige Mitglieder – so auch ich – an der nervigen
    Start-Website „Sweet page“ verzweifelt sind.
    Entweder den Browser de- und wieder installieren – besser Ihr Tipp mit der
    Software „adwcleaner“ den PC bereinigen.
    Diese Software hat bei allen genervten PC-Gruppenmitgliedern geholfen.
    Vielen Dank und bitte Ihre Seite weiter pflegen.

    Mit freundlichen Grüßen,
    die jungen Alten – ab 55+ bis 89 Jahre
    aus Berlin-Reinickendorf

  18. Danke, danke, danke! Endlich bin ich diese Seite wieder los. Grüße :)

  19. Ich habe AdwCleaner mehrfach laufen lassen, JRT von Chip, Rkill, malwarebytes. Und meine Startseite immer noch in beiden Browsern Chrome und IE mit awesomehp verseucht.

    • Bitte schau dir Eigenschaften > Ziel von genau dem Icon an, von dem aus der Browser gestartet wird. Wenn du den Browser von Taskleiste aus startest, dann die Verknüpfung lösen und neu setzen.

      Es ist bei Awesomehp fast immer die Veränderung der Start-Verknüpfung.

      Hast du Shortcut Cleaner mal laufen lassen? Der Bereinigt eigentlich das Ganze unkompliziert.

  20. Vielen Dank!!! Bin kein PC-Experte, aber die Mühe hat sich gelohnt!!!!

  21. Habe mir awesomehp über Computerbild.de beim Download einer Bildbearbeitungssoftware vor 2 Tagen eingefangen.
    Nach langen probieren und suchen dank Browserdoktor wieder gereinigt.
    Aber Vorsicht !!!. WARNUNG.
    Auf Computerbild beim Downloaden von Ashampoo Photo Commander erschien heute wieder sofort eine Schaltfläche accept
    und natürlich in Englisch war der Hinweis auf awesomehp verborgen.

  22. Gestern Abend ohne Erfolg eine andere Anleitung zum Entfernen versucht. Ebenfalls mit Malewarebytes. War auf (schlechtem) Englisch was die Sache wegen den anderen Menünamen etwas kompliziert hat.

    Heute dann mit Ihrer Anleitung. Offensichtlich war das meiste bereits gemacht, denn diesmal hat es bereits nach wenigen Minuten geklappt. Aufatmen….

    Ich bin Leute wie Ihnen sehr dankbar, dass Sie solche Anleitungen im Netz setzen.
    Und ja, ich habe beim Runterladen von Freeware vergessen ein Häkchen zu entfernen.
    Leider kommt der Verursacher (wie üblich) wohl wieder ungestraft davon!

  23. Hallo
    also bei mir hat komischer weise weder der adwcleaner noch das malwarebytes programm etwas bewirkt. Was mir geholfen hat war der trick im schritt 4… leider jedoch half mir das nur in sofern, dass meine Startseite nicht mehr dieses Awesomehp ist.. ABER immer wenn ich ein neues tab öffne ist es WIEDER AWESOMEHP ..-.- was soll ich denn nun noch machen?… Ich verzweifel lagsam echt..
    Danke trd schon mal :) und liebe Grüße

  24. V_I_E_L_E_N D_A_N_K !_!_!
    Hat prima geklappt mit Punkt 4 der Anleitung. Malwarebytes hat aber lange nicht alle Verknüpfungen und Einträge gezeigt. Habe die Registrierung nochmal durchsuchen lassen. Dort noch ca. 20 Einträge gefunden.

  25. Besten Dank! Die Anleitung hat geholfen, einen äußerst lästigen Störenfried loszuwerden! Bevor ich diese Anleitung gefunden habe, war ich schon am Verzweifeln.
    Danke, viele Grüße und weiter so!!!
    Carsten

Schreibe einen Kommentar zu Claudia Brinkmann Antworten abbrechen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.